Samstag, 3. Dezember 2022
's Blättsche Kruschelschublade Kuss von Mama-Nina

Kuss von Mama-Nina

Hallo 🙂 Du hast mir auf einem Portal mal deine E-Mail hinterlassen, ich hoffe das ist okay, dass ich mich melde?
Hmm, weiß ich jetzt spontan nicht, aber es interessiert mich doch, was sich dahinter verbirgt.

Ich bin Nina, bin 39 Jahre jung und habe eine kleine Tochter. Mittlerweile ist es nun so, dass ich sie auch mal bei ihrem Opa lassen kann für ein Wochenende, damit ich endlich mal wieder jemanden kennenlernen kann.
Du kannst dir auch sicher vorstellen, dass man nach so langer Zeit mal wieder jemanden braucht, mit dem man gewisse Dinge ausleben kann, die bis jetzt leider zu kurz gekommen sind.
Vielleicht können wir uns ja mal treffen und einen Wein trinken zusammen, um auf Tuchfühlung zu gehen. Ich bin auch mobil, wenn du magst können wir ja zeitnah was ausmachen, um uns kennenzulernen und keine Sorge, ich suche keinen, der den Papa meiner Tochter ersetzt – es soll nur um uns beide und eine Menge Spaß gehen, wenn du verstehst. Gerne auch mehr, wenn wir uns super verstehen.
Wie sieht es bei dir aus? Hättest du Lust, ich wohne in deiner Nähe, das ist auch, weshalb ich dir schreibe und ich habe momentan viel Zeit, wann würde es dir passen? Ich richte mich nach dir.

Soweit so gut oder eher so schlecht. Was wird dabei herauskommen?
Ich würde vorschlagen, dass du mir vorerst auf Anonyme-Flirts, da heiße ich “Mami-Nina” und es ist kostenfrei. Ich kann dir dort meine Handynummer geben und dann bei WhatsApp weiterschreiben und wir beide machen ein Treffen aus, dann müssen wir nicht so viel hin und her schreiben. Ich glaube meine Absichten werden dir gefallen. Ich hoffe das klappt. Ich freue mich auf dich. Kuss.

Wer um Himmels willen ist Nina, die auch noch in meiner Nähe wohnt? Die mir sogar ihre Handynummer geben will und sich mit “Kuss” verabschiedet. Wir wissen’s! Der große Donald würde sich freuen bei dieser Art von Fake news.
Und was macht man damit? Ablage P wie Papierkorb – auch digital.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Vorheriger ArtikelSchon im Jenseits?
Nächster ArtikelEin Hoffnungslicht…