Dienstag, 9. August 2022
's Blättsche Lokales Klanaam e Weltmacht?

Klanaam e Weltmacht?

„Klanaam iss e Weltmacht.“ So erzählte der fast erblindete Großvater es in seinen regelmäßigen Spazierrunden durch Klein-Auheim seiner Enkelin Simone ganz oft. Vorbei ging’s nämlich an den Bauer-Werken und der Opa wusste von vielen Geschichten aus der Firma ebenso zu berichten wie an anderer Stelle auf dem Gelände der Firma Peter BTR, landläufig nur „Gummi Peter“ genannt.

113 Firmen gab es noch anno 1962 in Klein-Auheim mit rund 2700 Arbeitnehmern, davon 1500 Menschen von außerhalb, um sich in Klein-Auheim ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Fünf Jahre zuvor waren es noch 2481 Arbeitnehmer aus 91 verschiedenen Gemeinden. Klein-Auheim partizipierte als Industriestandort also kräftig am „Wirtschaftswunder“. 

Von vielen alten Geschichten rund um den Industrieort Klein-Auheim wissen die alten Auheimer zu berichten. Bild: beko
- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein