Donnerstag, 18. August 2022
's Blättsche Kruschelschublade Gut zu wissen Großer Erfolg für Gutschein-Card-Aktion

Großer Erfolg für Gutschein-Card-Aktion

Seligenstadt: Gutschein-Cards können noch bis 30. April 2021 eingelöst werden

Um das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln und die lokale Geschäftswelt zu unterstützen, hatten die Stadt Seligenstadt, die SeligenStadtMarketing GmbH und der örtliche Gewerbeverein eine gemeinsame Gutscheinaktion initiiert. Vom 1. bis 24. Dezember wurden eigens für diese Aktion 50-Euro-Gutschein-Cards des Gewerbevereins für nur 45 Euro verkauft. Die Differenz von fünf Euro pro verkaufte Karte übernahm die Stadt.

„Die Aktion war ein voller Erfolg“, freut sich Bürgermeister Dr. Daniell Bastian. „Wir haben 90 Prozent der 500 Gutschein-Cards verkaufen können.“

Auch Wolfgang Reuter vom Gewerbevereinsvorstand zeigt sich zufrieden: „Die Verkaufszahlen zeigen uns, dass diese Aktion genau den richtigen Nerv getroffen hat. Gerne wiederholen wir das in Zukunft.“ „Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Schenkende legt sich zwar auf Seligenstadt, aber nicht auf ein bestimmtes Geschäft oder Lokal fest und riskiert somit keinen Fehlgriff“, erklärt Monika Weber vom SeligenStadtMarketing.

Die rund 70 teilnehmenden Geschäfte, Restaurants (auch Abholung und Lieferung), Cafés und Dienstleister, bei denen die Gutschein-Cards noch bis 30. April 2021 eingelöst werden können, sind auf dem Stadtportal www.unser-seligenstadt.de/gutschein-card gelistet.
„Oft werden wir gefragt, ob die Gutschein-Cards nach dem 30. April verfallen. Wir bitten zwar darum, sie bis dahin einzulösen. Allerdings werden wir im Einzelfall auch eine Lösung finden, wenn dies nicht möglich ist“, stellt Wirtschaftsförderin Tanja Frisch abschließend klar. „Und ein neuer Aktionszeitraum folgt dieses Jahr mit Sicherheit.“

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein