Freitag, 19. August 2022
's Blättsche Lokales Wieder Gold für Seligenstadts Glaabsbräu

Wieder Gold für Seligenstadts Glaabsbräu

Wiederholte Spitzenplatzierung für Glaabsbräu Biere bei der DLG –Qualitätsprüfung 2021

Glaabsbräu, die älteste Brauerei Südhessens und eine der innovativsten Brauereien Deutschlands, freut sich zum Jahresbeginn über die Spitzenplatzierung ihrer Biere bei der DLG-Qualitätsprüfung 2021 mit drei Goldmedaillen.

Gold-Prämierungen erhalten haben das Glaabsbräu 1744 „kellertrübes“, Glaabsbräu Hefeweizen hell und Glaabsbräu Helles.

Glaabsbräu hebt sich mit ihrer einzigartigen Brauphilosophie in Deutschland ab. Jedes ihrer Biere wird individuell nach eigener Rezeptur mit natürlichem Aromahopfen und qualitativ hochwertigsten Rohstoffen gebraut. Das Glaabsbräu 1744 „kellertrübes“ erhält seine Farbe allein durch dunkle Malze und nicht durch in der Branche häufig verwendetes Farbebier. Die Biere der Glaabsbräu sind naturbelassen, ohne Zusatzstoffe, ohne chemische Stabilisierungsmittel und Farbebier. Damit braut Glaabsbräu ihre Biere anspruchsvoller als das Reinheitsgebot. Der Brauprozess erfolgt insgesamt Co2-neutral und trinkwassersparend.

„Diese Medaillen sehen wir als wiederholte Anerkennung für die konstante Top-Qualität unserer Biere sowie unserer naturbelassenen Brauphilosophie“, berichtet Julian Menner, Braumeister und Biersommelier. „Die Auszeichnungen sind der Lohn für die tolle Arbeit, die unsere Mitarbeiter tagtäglich leisten und ich danke ihnen von Herzen dafür.“ ergänzt Brauerei-Inhaber Robert Glaab.

Im Test-Zentrum der deutschen Lebensmittelgesellschaft (DLG) mit Sitz in Eschborn werden Biere über drei Monate aufwendige Laboranalysen unterzogen. Die Jury bewertet neben dem Geschmack auch Bereiche wie Vollmundigkeit, Frische und die Reinheit der Biere. Im Zentrum der Untersuchungen stehen auch die sensorische Qualität wie Farbe, Aussehen, Konsistenz, Geschmack und Geruch. Hervorzuheben ist das Glaabsbräu 1744, das mit einer Qualitätszahl von 4,73 von 5 möglichen Punkten nur knapp die Höchstpunktzahl verfehlt hat.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein