Sonntag, 7. August 2022
's Blättsche Lokales Rettung in letzter Sekunde

Rettung in letzter Sekunde

Nachbarn und Feuerwehr retteten Klein-Auheim Mann das Leben

Rettung in letzter Sekunde! Am Sonntag Mittag kam es in Klein-Auheim zu einer Feuermeldung mit Menschenleben in Gefahr. Aufmerksame Nachbarn hörten den piependen Rauchmelder und wählten den Notruf. Eine Person wurde vom Rettungsdienst ambulant behandelt.” So lautet die Twitter-Meldung der Feuerwehr Hanau am Sonntagabend.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr Hanau op online auf Anfrage mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 15.45 Uhr im Hanauer Stadtteil Klein-Auheim. Ein Mann hatte sich Essen zubereiten wollen, war dann aber auf seinem Sofa eingeschlafen. Nachbarn hörten den Rauchmelder, informierten die Feuerwehr.

Da ein Menschenleben gefährdet war und die Brandursache noch unklar, rückten die Berufsfeuerwehr Hanau und die Freiwillige Feuerwehr Klein-Auheim mit insgesamt 45 Feuerwehrleuten an, so op online in einem heute veröffentlichten Bericht. Diese konnten noch, bevor Schlimmeres passierte, mit einem beim Nachbarn deponierten Schlüssel in die Wohnung des Mannes eindringen und diesen aufwecken. Er musste seine Wohnung verlassen und wurde vom Rettungsdienst untersucht.

Die Wohnung des Mannes wurde im Anschluss gelüftet, der Mann konnte seine Wohnung danach wieder betreten. Es entstand kein größerer Schaden. Allerdings: „Ich schätze, ein paar Minuten später hätte die Küche gebrannt“, so der Sprecher der Feuerwehr Hanau. Dann hätten sich entwickelnde Rauchgase auch den Tod des Mannes bedeuten können. So aber hat ihm sein Rauchmelder das Leben gerettet, berichtet op online heute.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein