Montag, 15. August 2022
's Blättsche Lokales Vollsperrung zwischen Zellhausen und Seligenstadt aufgehoben

Vollsperrung zwischen Zellhausen und Seligenstadt aufgehoben

Telekomleitungen werden ab 8. November neu verlegt / Dann halbseitig gesperrt

Update 1. November, 0.30 Uhr:
Aufgehoben ist seit Samstag die Verbindung auf der L3065 zwischen Zellhausen und Seligenstadt. Ab 8. November ist eine halbseitige Sperrung wegen Verlegen der Telekomleitungen vorgesehen.

Wie die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach mitteilt, wird die Umleitung der Linien 58 und OF-85 ab sofort offiziell beendet. Die Linien nehmen wieder den regulären Weg. Die Ersatzhaltestelle im Ortsteil Mainflingen gegenüber des Netto-Marktes entfällt.

Update 25. Oktober, 18 Uhr:
Nach einer Sondersitzung der am Bauvorhaben beteiligten Unternehmen am heutigen Tag im Hause von Hessen Mobil in Wiesbaden, gibt es nun detaillierte Informationen zum Fortgang der Baumaßnahme. Konkret geht es um die sich nun als komplexer als erwartet aufzeigende Umlegung von Telekommunikationsleitungen der Deutschen Telekom. Hierzu ist nun eine aufwendigere Tiefenverlegung notwendig.

Derzeit noch voll gesperrt ist die L3065 zwischen Seligenstadt und Zellhausen. Bild: beko

Konkret bedeutet dies für den künftigen Bauablauf folgende Änderungen:

Vom Dienstag, 26. Oktober, bis etwa kommende Woche Herstellung der Befahrbarkeit der Landstraße.

Ab etwa kommender Woche erfolgt dann die Freigabe der L3065 für den Verkehr.

Ab etwa 8. November bis zirka Mitte Dezember Neuverlegung der Telekomleitungen unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn mit provisorischer Lichtsignalanlage.

Ab Frühjahr 2022 (nach Beendigung der Krötenwanderung) wird die eigentliche Baumaßnahme unter Vollsperrung fortgesetzt.

Der Busverkehr der Linien 58 und 85 wird ab 8. November wieder auf seinen gewohnten Wegstrecken verkehren und die Ersatzhaltestellen werden zu diesem Termin abgebaut.

Die Gemeinde Mainhausen leitet erhaltene Informationen immer schnellstmöglich an die Mitbürger weiter und ist selbst immer auf weitere Informationen anderer angewiesen. Sobald weitere Details bekannt sind, wird auch die Redaktion ‘s Blättsche diese ebenso umgehend mitteilen.

Update vom 22. Oktober:
Vorübergehend soll im Laufe des kommenden Dienstags die Vollsperrung zwischen Zellhausen und Seligenstadt aufgehoben werden. Dort wird derzeit die Fahrbahn erneuert und es steht der Bau von Amphibienschutzanlagen an der Babenhäuser Straße (L3065) an.  

Wie Hessen Mobil der Gemeinde Mainhausen mitteilt, gibt es aktuell Probleme im Bauablauf. Um unnötige Einschränkungen zu vermeiden, wird daher die L3065 zwischen Zellhausen und Seligenstadt  zunächst wieder freigegeben. Die Freigabe soll am Dienstag, 26. Oktober, im Laufe des Tages erfolgen. Informationen zum weiteren Vorgehen werden veröffentlicht, sobald hierzu Details durch Hessen Mobil bekanntgegeben werden. Das teilt die Gemeinde Mainhausen auf ihrer Homepage mit.

Derzeit ist die sanierte Fahrbahn von Ortseinfahrt Zellhausen bis zum Mainring für Anlieger offen, so dass sich schon mancher Verkehr entzerrt hat. Ab Dienstag, 26. Oktober, soll auch die L3065 von Zellhausen nach Seligenstadt vorübergehend freigegeben werden. Bild: beko

Update vom 20. Oktober:
Für Anlieger geöffnet ist inzwischen der Bereich von der Ortseinfahrt Zellhausen bis zum Mainring.

Ab Montag, 6. September, bis voraussichtlich 3. Dezember wird von Hessen Mobil eine grundhafte Erneuerung der Fahrbahn in Zellhausen im Bereich zwischen der Einmündung in die Industriestraße und der L2310 durchgeführt.

Die Ausführung der Maßnahme erfolgt in zwei Bauabschnitten. Im ersten Bauabschnitt wird die Babenhäuser Straße zwischen der Einmündung Industriestraße bis hinter die Käthe-Paulus-Schule voll gesperrt (auch der Parkplatz an der Käthe-Paulus-Schule ist nicht anfahrbar!). Dieser Abschnitt wird voraussichtlich am 10. Oktober fertiggestellt sein.

Eine Umleitung wird über die Mainflinger Straße K185 und die L2310 in beiden Fahrtrichtungen ausgeschildert.

Bahnhofstraße im ersten Bauabschnitt Einbahnstraße

Durch die Vollsperrung ist auch die Aus- und Zufahrt in den Mainring nicht mehr möglich. Das würde zu einer erheblichen Erhöhung des Verkehrsaufkommens an der Bahnhofstraße führen, die aber für solche Verkehrsmengen nicht ausgelegt ist. Daher wird die Bahnhofstraße während des ersten Bauabschnittes zur Einbahnstraße. Der Verkehr kann in dieser Zeit nur auf die Babenhäuser Straße ausfahren. Eine Einfahrt von der Babenhäuser Straße in die Bahnhofstraße ist nicht möglich.

Alle Anlieger des Wohngebietes nördlich der Bahnhofstraße werden gebeten, möglichst die Ringstraße als Zufahrtsweg zu nutzen.

Am Viadukt in Zellhausen, den einige als “Schleichweg zwischen Zellhausen und Seligenstadt nutzen”, werden Pfosten gesetzt. Die Durchfahrt ist verboten. Bild: beko

Durchfahrt am Viadukt ist gesperrt

Zudem wird bereits heute darauf hingewiesen, dass Wald- und Feldwege, welche nur für den Forst- und Landwirtschaftlichen Verkehr freigegeben sind, nicht als Umleitungswege dienen. In diesen Bereichen werden seitens des Ordnungsamtes von Beginn an Kontrollen durchgeführt. In diesem Zusammenhang ist auch die Feldgemarkung zwischen Zellhausen und Seligenstadt zu nennen. Um diese Nutzung bereits im Vorfeld auszuschließen, wird die Durchfahrt am Viadukt Zellhausen durch Pfosten, zusätzlich zu der bestehenden Beschilderung, gesperrt.

Details zum zweiten Bauabschnitt ab dem voraussichtlich 11. Oktober werden veröffentlicht, sobald die Anordnung von Hessen Mobil vorliegt.

Für Rückfragen wendet euch an das Ordnungsamt der Gemeinde Mainhausen (06182 – 8900-76 oder 72).

Nachfolgend drucken wir eine Stellungnahme des Bürgermeisters ab nachdem zahlreiche Anrufe und Nachrichten, teils mit unschönen Inhalten (und das ist harmlos ausgedrückt) die Gemeinde erreicht haben.

Stellungnahme der Gemeinde Mainhausen zur Vollsperrung der L3065

Nachdem uns bei der Gemeinde Mainhausen in den letzten beiden Tagen zahlreiche Anrufe und Nachrichten (teils mit unschönen Inhalten) zur Vollsperrung der L3065 erreicht haben, möchten wir hierzu gerne öffentlich Stellung beziehen.

Die L3065 ist auf kompletter Länge eine Landesstraße und steht im Eigentum des Landes Hessen. Verantwortlich für sämtliche Bau- und Instandhaltungsmaßnahmen ist Hessen Mobil.

Auch an der Hiller-Kreuzung hat sich die Verkehrs-Situation offenbar etwas verbessert. Stand: 9. September. Bild: beko

Die Info zum offiziellen Baustart am 6. September haben wir am Dienstag, 31. August, von Hessen Mobil erhalten. Daraufhin haben wir umgehend in Eigeninitiative Presseinformationen erstellt, um die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde über alle Kanäle zu informieren. Von Seiten Hessen Mobil gab es keinerlei Presseinformation und es wurden lediglich die Hinweisschilder an der Straße aufgestellt. Wir haben nicht nur versucht so schnell wie möglich transparent zu informieren, sondern parallel umgehend einige Maßnahmen ergriffen.

So musste schnellstmöglich die Rettungszufahrt zur Schule, die Abfallentsorgung, die geordnete Ausfahrt für die Einwohner nördlich der Bahnhofsstraße, der Schutz der Feld- und Waldwege, die Notausfahrt der Feuerwehr und vieles weitere geklärt werden. Auch wir hätten uns an dieser Stelle eine bessere Vorbereitung gewünscht.

Seit 6. September ist die Babenhäuser Straße nach Seligenstadt voll gesperrt. Bild: beko

Das gilt auch im Hinblick auf die paralle laufende Baumaßnahme der neuen Ampelanlage an der „Hillerkreuzung“. Auch hierzu haben wir schnellstmöglich das Gespräch mit Hessen Mobil gesucht und auf die Situation hingewiesen. Hier wurde zugesichert, dass die Behelfsampel flexibel schaltbar ist und vor Ort entsprechend auf das höhere Verkehrsaufkommen aus Richtung Zellhausen reagiert werden kann. Die gemeindeeigene Baumaßnahme an der Einfahrt Ostring wird am Montag beendet sein, so dass zumindest hier wieder eine freie Durchfahrt auf der K185 möglich ist.

Seitens der Gemeinde haben wir in diesem Jahr bereits mehrfach Gespräche mit Hessen Mobil über den weiteren Straßenverlauf der Babenhäuser Straße geführt, denn aus unserer Sicht ist der dortige Straßenzustand für die Anwohnerinnen und Anwohner kaum noch zumutbar. Hier gibt es zumindest die Zusage, dass die Sanierung dieses Bereichs spätestens 2025 erfolgen soll.           

Wir werden weiterhin intensiv darauf drängen und nach Lösungen suchen, um eine frühere Sanierung zu erwirken. Letztlich muss hierbei immer klar sein, dass die Gemeinde Mainhausen keinen direkten Einfluss auf den Sanierungsfahrplan von Hessen Mobil hat. Unser Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger kann Ihnen hierbei sicher sein

Ich hoffe damit können wir als Gemeinde Mainhausen etwas Licht ins Dunkel bringen und bitte Sie bei aller Emotionalität bei diesem Thema um ein faires Miteinander und einen sachlichen Austausch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, diese können bei allem Frust nichts für die geschaffene Situation.

Frank Simon
Bürgermeister

Umleitung für die Busse 58 und OF-85

Wegen der Straßenbaumaßnahme auf der Landesstraße L  3065 zwischen Seligenstadt und Zellhausen kommt es ab Montag, 6. September (Betriebsbeginn), bis voraussichtlich Anfang Dezember zu einer Vollsperrung. Nach Angaben der Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach (kvgOF) werden die Linien 58 und OF-85 in diesem Zeitraum umgeleitet, einige Haltestellen entfallen.

Umgeleitet wird die Linie 58: An der sogenannten Hillerkreuzung biegt der Bus in die Zellhäuser Straße ab und fährt in Richtung Mainflingen. Vor dem Kreisel bedient er eine dort eingerichtete Ersatzhaltestelle. Dort haben Fahrgäste mit Ziel Zellhausen die Möglichkeit auf die Linie OF-86 umzusteigen und ab der Haltestelle „Ginkgoring“ ihre Fahrt fortzusetzen (die Haltestelle befindet sich wenige Meter hinter dem Kreisverkehr).

Die Buslinie 58 wendet im Kreisverkehr, fährt zurück über die Landesstraße L 2310 nach Seligenstadt und bedient dann wieder den regulären Linienweg. Wichtig: Die Haltestellen „Ostring“ und „Wiesenstraße“ werden während der Baumaßnahme von der Linie 58 nicht bedient.

Die Linie OF-85 fährt ab Seligenstadt von der Zellhäuser Straße links ab auf die L 2310. An der Hillerkreuzung biegt die Linie auf die Mainflinger Straße ab und fährt in Richtung Zellhausen. Dort bedient der Bus die Haltestelle „Ostring“. Danach werden die Haltestellen „Altes Rathaus“, „Blumenweg“ und „Ring-/Bahnhofstraße“ bedient. Allerdings fährt der Bus die Haltestelle „Wiesenstraße“ nicht an. Diese Umleitungsregelung gilt in beiden Fahrtrichtungen.

Kunden mit dem Fahrtziel Zellhausen können bereits in Seligenstadt ab den Haltestellen „Würzburger Straße“ oder „Schwimmbad“ direkt auf die Linie OF-85 umsteigen.

Die Kundeninformation an den einzelnen Haltestellen und den Aufbau der jeweiligen Ersatzhaltestelle übernimmt die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach.

Für eventuelle Rückfragen wenden sich Interessenten an die Mail-Adresse baustellen@kvgof.de

Mit meinen Augen gesehen – MEINUNG

Irgendwas läuft das offensichtlich schief bei hessen mobil. Jedenfalls lassen das zahlreiche (heftige) aktuelle Kommentare in den sozialen Medien vermuten. Und nun auch eine Stellungnahme des Bürgermeisters zur Situation in Zellhausen.
Da wird die Durchgangsstraße zwischen Zellhausen und Seligenstadt voll gesperrt und das bis einschließlich Schulparkplatz. Lässt schon einen fehlenden Gedankengang bei den Verantwortlichen von hessen mobil vermuten. Für Rettungskräfte würde im Notfall viel Zeit verloren gehen, um an die Schule zu gelangen. Punkt zwei des fehlenden Gedankengangs: Weshalb fanden die Arbeiten nicht während der “Homeoffice-Zeit” und den Sommerferien statt? Und Punkt drei: Umleitung über die Hiller-Kreuzung, an der zurzeit neue Ampeln aufgebaut werden und ohnehin meist stockender Verkehr ist. Okay, keine 40 Kilometer Umweg wie bei anderen, aber Stau ist vorhersehbar.
Klar, dass da Menschen sauer sind und sich bei der Gemeinde beschweren, die für die Situation kaum etwas kann. Vielleicht um vor Beginn der Arbeiten keine Reaktion zu erhalten, hat auch das in der Region meistgelesene Regionalportal ‘s Blättsche keine Pressemeldung erhalten, obgleich im Presseverteiler von hessen mobil angemeldet. Reine Vermutung. Es ließe sich noch einiges ergänzen, aber belassen wir’s (vorerst) dabei. Vorerst!
beko

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein