Donnerstag, 30. Mai 2024
's BlättscheLokalesPflegedienst der AWO Obertshausen kennt keine Altersgrenze

Pflegedienst der AWO Obertshausen kennt keine Altersgrenze

Elisabeth Schulze feierte 100-jährigen Geburtstag

Mit zu den ersten Gratulanten im Restaurante da Leone im Hausener Bürgerhaus gehörten Wundmanagerin Jennifer Janzek (links) sowie das Leitungsteam des Pflegedienstes der AWO Obertshausen, Marcia Salem Rodriguez (zweite von links) und Maria Pinar Padilla (rechts), die gerne einen Blumenstrauß samt kleinem Präsent überreichten.

„Schon meine Nachbarn wurden früher vom Pflegedienst der AWO Obertshausen versorgt und waren sehr zufrieden“, erinnert sich Schulze, die seit 2011 regelmäßig betreut wird. Inzwischen täglich erhält sie Unterstützung beim Wechseln der Kompressionsstrümpfe sowie bei hygienischen Maßnahmen und beim Baden. „1960 sind wir nach Obertshausen gezogen, weil wir hier Freunde hatten und Arbeit bekamen“, sagt die ehemals in der Pelzbranche tätige Schulze, deren Sohn in Fürth lebt und regelmäßig für die großen Einkäufe vorbeischaut. Die kleinen Besorgungen erledigt sie täglich während ihres Spaziergangs. „Das Essen kocht doch von selbst“, sagt die 100-Jährige, die sich weitgehend eigenständig versorgt, schmunzelnd. „Normalgewicht halten und alles in Maßen genießen“, hält sie für ihr persönliches Geheimrezept.

Das freundliche Team des Pflegedienstes der AWO Obertshausen ist erreichbar über Telefon 06104 – 49484.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein