Mittwoch, 24. April 2024
's BlättscheKruschelschubladeMit viel Herzblut für ein sauberes Obertshausen im Einsatz

Mit viel Herzblut für ein sauberes Obertshausen im Einsatz

#einfachBÜCKEN verwirklicht viele Aktionen mit Fördergeldern

Die Mitglieder der Initiative #einfachBÜCKEN reden nicht nur über Umweltthemen, sondern setzen sich auch aktiv in Obertshausen dafür ein. Neben ihren regelmäßigen Müllsammelaktionen organisieren sie in der Stadt verschiedene Kampagnen, damit der Müll gar nicht erst auf dem Boden und in der Umwelt landet. Auch in puncto Prävention setzt die engagierte Spitze von #einfachBücken an und ist regelmäßig in Kindergärten zu Gast. Zudem engagiert sich #einfachBÜCKEN für die Infrastruktur – beispielsweise an Mülleimern – in der Stadt.

Dieser Tage überbrachten Undine Zimmer und Bettina Justus von der Müllsammel-Initiative Kinderbücher rund um das Thema „Müll“ und „Umwelt“ für die beiden Stadtbüchereien in Hausen und Obertshausen. Christina Hellemann, Leiterin beider Stadtbüchereien, freute sich über die Bücherspenden, die das bereits vorhandene Material zu diesem Thema gut ergänzen. Finanziert wurden die Bücher über Lotto-Tronc-Mittel, die #einfachBÜCKEN zweckgebunden für Buchmaterial für Kitas und Stadtbücherei beantragt hatte.

Fördermittel von Stiftungen und Umweltlotterien ermöglichen erst die intensive Arbeit von #einfachBÜCKEN. So konnte sich die Umwelt-Initiative seit Mitte 2021 über mehr als 45.000 Euro freuen, die sie dann wieder in ihre Aktionen – von motivierenden Aufklebern auf Mülleimern über Kippensammler und neue Mülleimer bis hin zur Arbeit mit den Kindern – stecken. Mit Manuel Friedrich haben sie nicht nur ein engagiertes Mitglied in der Gruppe der Naturfreunde Obertshausen, sondern auch einen unterstützenden Bürgermeister. So hat sich in den vergangenen Jahren eine gute Zusammenarbeit mit dem Team des städtischen Bauhofs entwickelt, welches die einzelnen Aktionen begleitet.

Mit Büchern, Geschichten für das Kamishibai-Erzähltheater und auch Equipment zum Müllsammeln unterstützt #einfachBÜCKEN die Kindertagesstätten in Obertshausen. Dort sind sie auch oft zu Gast und vermitteln Theorie in Sachen Umweltschutz. So lernen die Kleinen zum Beispiel spielerisch, wo der ganze Müll überhaupt landet, wie man Plastik sparen und Müll vermeiden kann.

Gesichter der Müllsammel-Initiative #einfachBÜCKEN sind Undine Zimmer und Bettina Justus – hinter ihnen stecken weitere Helferinnen und Helfer. Bettina Justus setzt sich engagiert dafür ein Fördermittel für den guten Zweck zu akquirieren. Und das tut sie mit Erfolg. Nur so lassen sich all die Aktionen finanzieren. So kostet beispielsweise ein Kippensammler etwa 100 Euro, Mülleimer – je nach Größe – etwa das Dreifache.

Nur mit mehr Mülleimern lassen sich auch mehr Standorte im Stadtgebiet abdecken. So sind die beiden engagierten Damen Zimmer und Justus auch immer wieder bemüht, weitere Mülleimer anzuschaffen – so auch XXL-Mülleimer für Spielplätze. Markant in ihrem Aussehen sind die neuen blauen Mülleimer, die ebenfalls eine „Kippe“ ziert. Rund um den Busbahnhof sei es zum Beispiel besonders schlimm mit den Zigaretten-Kippen auf dem Boden, teilt Undine Zimmer mit. Dort warten die Menschen auf Bus und Bahn und werfen die Kippe dann leider achtlos auf den Boden.

Abhilfe kann auch ein Taschen-Aschenbecher sein. Diese legt die Initiative kostenlos in beiden Rathäusern – Schubertstraße und Beethovenstraße – im Eingangsbereich zum Mitnehmen aus. „Jede Kippe, die nicht auf dem Boden landet, schützt 1.000 Liter Grundwasser“, informiert Undine Zimmer.

Auf dem Boden bleiben viel zu oft auch die Hinterlassenschaften von Hunden liegen. Dafür zeichnet sich die Gruppe #einfachBÜCKEN für einige neue sogenannte Dog-Stations verantwortlich. Patinnen und Paten füllen die Hundekotbeutelspender regelmäßig nach.

Für 2023 plant die ehrenamtliche Initiative um Undine Zimmer und Bettina Justus noch eine Aktion für mehr Sauberkeit und Ordnung an Glas- und Papier-Containern. So sollen Schilder an den einzelnen Standorten über die richtige Entsorgung aufklären – vielleicht auch mehrsprachig.

Von den kreativen Ideen und Aktionen in Sachen Umweltschutz profitiert am Ende die ganze Stadt. „Die Arbeit von #einfachBÜCKEN ist nicht nur sehr vorbildhaft, sondern auch wertvoll für Obertshausen. Durch den ehrenamtlichen Einsatz von Undine Zimmer und Bettina Justus können diese Aktionen erst umgesetzt werden. Wir als Stadt können dies sonst so nicht leisten“, betont Bürgermeister Manuel Friedrich. „Es wäre schön, wenn sich alle Bürgerinnen und Bürger daran ein Beispiel nehmen und wir uns gemeinsam für ein sauberes Obertshausen einsetzen – im privaten und öffentlichen Raum.“

einfachBÜCKEN freut sich immer über weitere Unterstützerinnen und Unterstützer. Informationen finden Interessierte im Internet unter www.naturfreunde-obertshausen.de/einfach-buecken oder auch in der Facebook-Gruppe von „#einfachBÜCKEN Obertshausen“.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein