Freitag, 24. Mai 2024
's BlättscheLokalesWenn das Fahrrad zum Fahr-Rat wird

Wenn das Fahrrad zum Fahr-Rat wird

Event für mehr Offenheit im Umgang mit Depression

Bereits zum 11. Mal bewegt sich in diesem Sommer die Mut-Tour 4000 Kilometer durch Deutschland.

Start war am 25. Mai in Weimar, Tourende wird am 10. September in Oldenburg sein. Erklärtes Ziel: Ein Zeichen setzen für mehr Offenheit, Wissen und Mut im Umgang mit Depressionen. Eine der Etappen führt dabei auch nach Seligenstadt – initiiert vom Seligenstädter Bündnis gegen Depression.

Am Sonntag, 2. Juli, werden die Teilnehmer der Mut-Tour auf ihrer Etappe von Hanau nach Seligenstadt von Mitgliedern des Bündnisses und dem örtlichen ADFC abgeholt und ein Stück des Weges bis in die Einhardstadt Seligenstadt begleitet.

Um 13.15 Uhr startet die Mitfahr-Aktion am Markt in Hanau mit allen, die Lust haben mit dem eigenen Rad das MUT-TOUR Tandem-Team nach Seligenstadt gemeinsam mit dem ADFC Seligenstadt zu begleiten. Wer Lust hat, dem Mut-Tour-Team von Seligenstadt Richtung Hanau (etwa 6 km) entgegen zu radeln ist dazu eingeladen – Treffpunkt ist um 13.15 Uhr auf dem Seligenstädter Marktplatz.

Die Ankunft ist dann für 14.30 Uhr ebenfalls auf dem Marktplatz geplant. Danach sind alle interessierten Menschen und natürlich von Depressionen Betroffene und deren Angehörige eingeladen zum Gespräch und Austausch.

„Wir möchten auch im Rahmen dieses Events unserem Ziel näher kommen, das Thema Depression durch den Abbau von Berührungsängsten und Vorurteilen aus der Tabuzone zu holen”, so Marion Sehr, Vorsitzende des Seligenstädter Bündnis gegen Depression.

Die Mut-Tour
Die Mut-Tour ist Deutschlands erstes Aktionsprogramm, bei dem sich Menschen mit und ohne Depressionserfahrung auf Tandems und wandernd mit Pferdebegleitung durch ganz Deutschland bewegen. Durch die individuellen Geschichten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen Betroffene und Angehörige dazu ermutigt werden, psychische Erkrankungen anzunehmen und Hilfe zu suchen. Nicht-Betroffene erhalten wertvolle Impulse zum offenen und mutigen Umgang mit Betroffenen aus dem privaten oder beruflichen Umfeld. Neben der Öffentlichkeitsarbeit sollen die Etappenteilnehmer vor allem auch eine gute Zeit miteinander erleben und vom Gemeinschaftssinn, dem Naturerlebnis und der Bewegung der Aktivitäten profitieren. Weitere Infos unter www.mut-tour.de.
Das Seligenstädter Bündnis gegen Depression: Das Seligenstädter Bündnis gegen Depression wurde im Jahr 2022 gegründet. Mit dem Verein setzen sich die Mitglieder auf lokaler Ebene engagiert und aktiv für depressiv erkrankte Menschen und deren Angehörige ein. Unterstützend, beratend, informierend, sensibilisierend und tatkräftig. Dazu werden Informationen und Hilfsangebote zusammengetragen sowie Anlaufstellen und Therapieangebote gebündelt. Weitere Infos unter www.seligenstadt-depression.de .

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel