Samstag, 13. April 2024
's BlättscheKruschelschubladeLeserfotosAmpelanlage wieder mal ausgefallen

Ampelanlage wieder mal ausgefallen

Gefährliche Situationen an großer Kreuzung in Klein-Auheim

Und schon wieder: Die Ampelanlage an der großen Kreuzung in Klein-Auheim ist ausgefallen. (Stand: 17. Februar, 13 Uhr)

Auch die Fußgängerampel ist im Stadtteil Klein-Auheim wieder einmal ausgefallen. Bild: privat (Komo)

Aufgefallen ist das dem Klein-Auheimer Dr. Daniel Komo, der auch gleich zwei Fotos mitlieferte und das Regionalportal ‘s Blättsche informiert. UNd nicht nicht ‘s Blättsche, sondern Dr. Daniel Komo schreibt parallel auch an der ordnungsamt der Stadt Hanau und verweist auf die gefährliche Situation an der stark frequentierten Kreuzung, wo sich Seligenstädter Straße und Mainzer Straße ebenso treffen wie Geleitstraße und Fasaneriestraße.

Dem Ordnungsamt teilt Komo mit, dass man im Ortsbeirat “über das Problem besorgt ist”.

Regelmäßig soll es in jüngster Zeit zu Ausfällen der Ampelanlage gekommen sein, was vom Ortsbeirat auch jeweils an die Stadtverwaltung mitgeteilt wurde. Getan habe sich “bisher wohl noch nichts”.

Unsere Redaktion recherchierte bereits im Oktober 2023 zum Thema “Ampelausfall am Pfützenweg / Fasaneriestraße” sowie “Kreuzung und Fußgängerampel an der Kirche” und erhielt von Hanau Netz folgende Antwort: “Die beschriebenen Ausfälle an der Ampelanlage Pfützenweg/Fasaneriestraße führten dazu, dass die Hanau Netz GmbH die Herstellerfirma hinzugezogen hat und die Fehlersuche und Eingrenzung sich leider über mehrere Wochen erstreckt hat. Mittlerweile wurden die gestörten elektronischen Bauteile ausgetauscht und die Anlage läuft seit September wieder im Normalbetrieb. Der Ausfall am vergangenen Montag war ein nicht näher zu lokalisierender Netzfehler, der auch zeitgleich die Anlage an der Kirche betroffen hat.” (Stand: 19. Oktober 2023)

Dr. Daniel Komo: “Derzeit ist die Ampel an der großen Kreuzung komplett aus. Sie blinkt noch nicht einmal gelb. Sie ist einfach nur aus – und das ist sehr gefährlich.”

Schemenhaft zu erkennen, aber die Ampelanlage funktioniert wieder. Frage bleibt, bis wann? Bild: privat

Erbost zeigt sich Dr. Daniel Komo, für viele Bürger sprechend, von der Tatsache, dass “der Hanauer Magistrat seine Aufmerksamkeit (leider) viel zu sehr auf die Hanauer Innenstadt und viel zu wenig auf die Hanauer Ortsteile wie z.B. Klein-Auheim legt”.

Der Klein-Auheimer Informant abschließend: “Der langen Rede kurzer Sinn: Ich will hier gar nicht zu allgemeinpolitisch werden. Die Stadt Hanau sorgt sich sehr um die Hanauer Innenstadt, und wir Klein-Auheimer Bürgerinnen und Bürger würden uns sehr freuen, wenn unser Ortsteil genauso im Fokus des städtischen Interesses stehen würden.”

Bereits im Juni 2021 berichtete das Regionalportal ‘s Blättsche über den Totalausfall der Ampelanlage und es war nicht das einzige Mal in den zurückliegenden Monaten. Beachtet dazu bitte auch unsere Rubrik “Aufreger und Anregungen”.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

2 Kommentare

  1. Die Ampelanlage an dieser Kreuzung ist schon von jeher eine große Gefahrenquelle gewesen, ob aus oder an.
    Oft wird noch bei Rot über die Kreuzung gefahren (selbst im Bus sitzend habe ich das schon erlebt) und es war und ist dort schon immer größte Vorsicht geboten.
    Schon in den 80er Jahren hat sich der damalige Ortsbeirat um eine Verbesserung bemüht, die aber außer neu geregelten Ampelphasen nicht sehr großen Erfolg brachte. Ein Kreisel z.B. ist dort ja leider nicht möglich.

    Für Fußgänger ist diese Kreuzung auch schon immer gefährlich, da die gleichzeitig grünen kurzen Ampelphasen zum Überqueren beider Straßen nicht reichen und viele deshalb die Kreuzung schräg queren, um nicht ewig auf die nächste Möglichkeit zu warten, die oft sehr lange dauert. Ein alter Mensch mit Behinderung schafft aber die schräge Querung kaum.

    Dass Ampelanlagen auch mal ausfallen muss bei der heutigen komplizierten Technik wohl toleriert werden, allerdings sollte es nicht so oft der Fall sein. Ich glaube aber nicht, dass seitens der Stadt Hanau da sehr viel verbessert werden kann. Eigene Vorsicht ist halt immer noch das Einzige, was man empfehlen kann.

    Ich denke da manches Mal noch an früher zurück, als in Berlin auf einem Podest in Kreuzungsmitte ein Polizist den Verkehr regelte oder an einen Urlaub in Österreich, als wir in Krems einen reibungslosen Kreuzungsverkehr erlebten, der nur durch eine einzige Ampel geregelt wurde, die oben in Kreuzungsmitte für jedermann gut sichtbar angebracht war und sich stetig langsam von grün auf rot drehte. Das war unkompliziert und für jeden schnell verständlich.

    Den Aussagen von Dr. Komo bezüglich wenig Hanauer Interesse für Klein-Auheim kann ich übrigens voll und ganz zustimmen.

  2. In Ortsbeiratssitzung am 13.12.2023 hatte die BfH (Bürger für Hanau) zur Ampelanlage Seligenstädter Straße/Fasaneriestraße folgenden Antrag gestellt:

    Immer wieder fällt sporadisch die Ampelanlage Seligenstädter Straße / Fasaneriestraße aus, was vor allem in den frühen Morgenstunden während eines erhöhten Verkehrsaufkommens / Berufsverkehr, ein großes Problem für querende Schulkinder darstellt. Daher wird der Magistrat der Stadt Hanau gebeten, in Absprache mit den zuständigen Behörden die Ampelanlage an der Kreuzung Seligenstädter Straße / Fasaneriestraße in einen dauerhaft funktionsfähigen Zustand versetzen zu lassen.

    Laut Rückmeldung der Stadt fehlen die benötigten Bauteile, die zwar bestellt, aber anscheinend aktuell nicht lieferbar sind.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein