Donnerstag, 30. Mai 2024
's BlättscheLokalesAnschlag von Hanau zentrales Thema bei ZDF Magazin Royale

Anschlag von Hanau zentrales Thema bei ZDF Magazin Royale

Jan Böhmermann zur lückenhaften Aufklärung

Der Anschlag von Hanau am 19. Februar 2020 war Hauptthema in der aktuellen Sendung “ZDF Magazin Royale” mit Jan Böhmermann am 26. April 2024.

Mit etlichen Aktenordnern auf dem Tisch blickte Moderator Jan Böhmermann minutenlang auf verschiedene Hintergründe zurück. Der Sendung verpasste er den Hashtag (#) “Abgeschlossen” und sorgte so auch für zahlreiche Kommentare auf X (ehemals Twitter). “Wenn der Staat versagt, übernimmt @janboehm die Aufklärungsarbeit. Realsatire, wenn es nicht so traurig wäre.”, schreibt eine Zuschauerin. Ein anderer Zuschauer schreibt: “Die neuste Ausgabe von @zdfmagazin lässt mich sprachlos zurück. Brutale und schonungslose Fakten zum Attentat in Hanau. Sehr sehenswert.”

Allemal Klartext sprich Böhmermann, macht deutlich, dass die Nacht des Anschlags viele Fragen aufwirft, kritisiert die lückenhafte Aufklärung nach dem Terroranschlag und zeigt schonungslos die Arbeit der Polizei vor Ort auf. “Die Polizei hat gute Arbeit geleistet? Nein!”

“Der Hanauer Polizei-Einsatz war ein absolutes Durcheinander.” konstatierte Böhmermann, brachte Beispiele in Hülle und Fülle, zitierte aus einem Brief des Generalbundesanwaltes, nahm das Gesundheitsamt ebenso ins Visier wie die Waffenbehörde oder wies auf die unzureichende Besetzung der Notrufzentrale hin.

Böhmermann in der Comedy-Serie ZDF-Magazin Royale weiter: “Hätte Deutschland auf dem Schirm, wie gefährlich Rechtsextremisten sind, würden diese neun Menschen heute noch leben!”

Der Fall ist offiziell abgeschlossen, dennoch bleiben viele Fragen offen. Nicht nur, welche Polizisten damals bereits vor dem Anschlag das Schließen der Notausgangstür erwirkt haben. Ebenso, weshalb der damalige Polizeipräsident Ullmann das 2013 für ganz Hessen eingeführte “zentrale Notruf-Call-Center” für Hanau ablehnte.

Die Sendung ist in der ZDF-Mediathek abrufbar.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein