Samstag, 15. Juni 2024
's BlättscheLokalesKlein-Krotzenburg: Immenser Schaden durch Vandalismus

Klein-Krotzenburg: Immenser Schaden durch Vandalismus

Leerstehender Seniorenheim-Trakt verwüstet / Zeugenhinweise?

Das Ausmaß der Zerstörung ist groß, der angerichtete Schaden sechsstellig und die Suche nach den Verursachern hat gerade erst begonnen: In einem seit mehreren Jahren leerstehenden Gebäudetrakt eines Seniorenheims im Triebweg haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag ein regelrechtes Bild der Verwüstung hinterlassen.

Jetzt sucht die Polizei, die in dem Zusammenhang ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch betreibt, nach Zeugen.

Auch wenn die Beamten noch am Anfang der Ermittlungen stehen und Fragen wie etwa nach dem Motiv der Tat noch unbeantwortet sind, so ist eines bereits jetzt klar: Es waren augenscheinlich mehrere Personen am Werk, die in der Zeit zwischen Donnerstag, 16 Uhr und Freitag 11 Uhr ihrer ganz offensichtlich blinden Zerstörungswut freien Lauf ließen.

In drei Gebäudeteilen des Areals, die alsbald saniert werden sollen, wurden mehrere Glas-Eingangstüren sowie Fenster beschädigt – einige von ihnen wohl mit Waschbetonplatten, die vom Flachdach des Hauses entnommen wurden.

In zig Räumen demolierten die Unbekannten zahlreiche Waschbecken, Toilettenschüsseln und auch Deckenleuchten. Ferner rissen sie Löschschläuche aus der Wand, hinterließen Farbschmierereien an Wänden und beschädigten neben einem Rolltor auch die Zentralheizung.

Noch vorhandene Gegenstände wie Rollstühle, Kinderwägen, Fernsehgeräte und Computer wurden ebenfalls umhergeworfen und zum Teil völlig zerstört. Da die Täter auch eine Vielzahl an Farben, Lacken und auch Druckertoner vor Ort ausleerten, musste auch die Feuerwehr Hainburg zur Beseitigung der Chemikalien anrücken.

Nach ersten Schätzungen summiert sich der Schaden auf 140.000 Euro. Die Polizei, die vor Ort bereits Spuren sicherte, bittet nun um Hinweise von Zeugen unter der Rufnummer 06182 – 8930-0 (Polizeistation Seligenstadt).

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein