Samstag, 13. April 2024
's BlättscheLokalesFrank Lortz neuer Ehrenbürger in Seligenstadt

Frank Lortz neuer Ehrenbürger in Seligenstadt

Fairer Vollblutpolitiker immer mit vollem Einsatz

Es war keine Stadtverordnetenversammlung wie üblich am 26. Februar. Nicht das politische Tagesgeschäft mit kommunalen Themen auf der Agenda be-stimmte diese Sitzung, sondern ein einziger Tagesordnungspunkt, ein gewichtiger.

Der bekannteste Unionspolitiker Froschhausens, Landtagsvizepräsident Frank Lortz, bekam in Form einer Urkunde aus den Händen von Stadtverordnetenvorsteher Dr. Richard Georgi und Bürgermeister Dr. Daniell Bastian die Ehrenbürgerschaftswürde der Einhardstadt Seligenstadt verliehen.

Minutenlange stehende Ovationen begleiteten die Übergabe, ehe sich der Neu-Ehrenbürger auf der Riesen-Bühne in das Goldene Buch der Stadt eintrug. Die Seligenstädter Stadtkapelle unter der Leitung von Mathias Müller umrahmte musikalisch.

Sichtlich ergriffen eröffnete Stadtverordnetenvorsteher Dr. Richard Georgi formal die Stadtverordnetensitzung und betonte, dass die vom Klein-Welzheimer Vereinsringvorsitzenden Michael Rickert vorgeschlagene Ehrenbürgerwürde für Lortz parteiübergreifend auf einstimmige Zustimmung gestoßen sei.

Die Ehrenbürgerschaft ist die höchste von einer Stadt oder einer Gemeinde vergebene Auszeichnung für eine Persönlichkeit. Für eine, die sich in herausragender Weise um das Wohl der Bürgerschaft oder das Ansehen der Stadt verdient gemacht hat. Entsprechend hoch sind die Anforderungen, die Bürgermeister Dr. Daniell Bastian in seiner Laudatio unter anderem zusammenfasste.

Frank Lortz ist seit 1969 CDU-Mitglied und war über Jahrzehnte hinweg als Kommunalpolitiker in Seligenstadt und auf Kreis- und Landesebene aktiv.
Seit 2010 bis heute ist er Kreisvorsitzender der CDU Offenbach-Land und Ehrenvorsitzender der CDU Froschhausen sowie der Jungen Union auf Ort-, Stadt- und Kreisverbandsebene.

Er war in seiner Heimatstadt Stadtverordneter, als ehrenamtlicher Stadtrat Mitglied des Magistrats, stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher, Ehrenstadtverordneter, gut 30 Jahre in städtischen Gremien und ist Träger der Ehrenplakette der Stadt Seligenstadt.

Abgeordneter im Landtag seit Helmut Kohl zum Bundeskanzler gewählt wurde

Er war jahrelang Mitglied des Kreistages Offenbach und ist es bis heute im Kreisausschuss, seit 46 Jahren ist er ununterbrochen Mitglied in den Gremien des Kreises Offenbach. Seit gut vier Jahrzehnten ist er Mitglied des Landtages und seit zwei Jahrzehnten zudem Landtagsvizepräsident.

„Trotz dieser Rekorde kann man Frank Lortz nicht vorwerfen, an seinem Stuhl zu kleben. Er stellt sich ja nur zur Wahl. Er bietet seine Kompetenzen ja nur an. Er wird aber immer wieder gewählt, deutlich, oft einstimmig, und somit ist er auch seit 1982 ununterbrochen Abgeordneter im Landtag. Man stelle sich vor, seit dem Jahr, in dem Helmut Kohl zum Kanzler wurde. Was für eine Zeit!“, betonte Bürgermeister Dr. Daniell Bastian. Entsprechend sei es nicht verwunderlich, dass er der dienstälteste Abgeordnete ist.

Letztes Jahr hat er seinen Wahlkreis zum 12. Mal in Folge gewonnen. Neben seinem Landtagsmandat und dem CDU-Kreisvorsitz ist Frank Lortz unter anderem auch als Kreisausschuss-Vorsitzender tätig. Als gelernter Bankkaufmann und studierter Betriebswirt ist er darüber hinaus als Verbandsvorsitzender und Vorsitzender des Sparkassen Verwaltungsrates tätig, sowie Mitglied des Verwaltungsrates der Landesbank Hessen-Thüringen und stellvertretender Vorsitzender des Wirtschaftsbankausschusses.

Auch ist er Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse. Niemand würde mehr aufzählen können, wie oft Frank Lortz Schirmherr und Festpräsident gewesen ist. Schließlich war er von dem von ihm im Jahr 1979 gegründeten Vereinsring Froschhausen bis zu seinem Rücktritt im Jahr 2015 Vorsitzender und ist seit-dem Ehrenvorsitzender.

Neben einer eigens angefertigten Torte als Geschenk wünschte der Rathauschef dem neuen Ehrenbürger Seligenstadts als Krönung seiner langen erfolgreichen politischen Laufbahn die Umsetzung des dritten und letzten Bauabschnitts der Umgehungsstraße, was mit Szenenapplaus bekräftigt wurde.
Kreistagsvorsitzender Volker Horn, Froschhäuser Parteikollege von Lortz und sein Nachfolger als Vereinsringvorsitender, beleuchtete das Wirken seines Freundes in Seligenstadt und auf Kreisebene.

Er betonte, dass Lotz als gradliniger, streitbarer, aber über Parteigrenzen hinweg immer fairer Vollblutpolitiker stets vollen Einsatz gegeben habe. Für die Einhardstadt zählte er unter anderem den Erhalt der Polizeistation, der Klinik, des Amtsgerichtes sowie die Sanierung des Klostergeländes und den Beginn der Umgehungsstraße zu seinen Verdiensten.

Heimatbundvorsitzender Richard Biegel beglückwünschte Ehrenbürger Lortz im Namen der gesamten Vereinswelt und attestierte ihm eine Einzigartigkeit, die nie abgehoben, sondern immer im besten Sinne bodenständig gewesen sei.

Genau so präsentierte sich Lortz dann auch in seiner abschließenden Dankesrede, launig, augenzwinkernd aber auch ernsthaft. Gleich zu Beginn betonte er, dass er ob seiner Geburt in der damaligen Kreisklinik de facto Kernstädter sei, auch wenn sein Herz natürlich seinem Froschhausen gehöre. Sichtlich angefasst beleuchtete er den für ihn „bewegenden Augenblick“ und dankte seiner gesamten Familie für ihre große Unterstützung.

Er sei sich der großen Ehre bewusst und bot weiterhin seine politische Hilfe für jeden, egal welcher Parteizugehörigkeit, an. Er lobte das gute Miteinander im Ostkreis und im Kreis Offenbach, das es zu bewahren gelte. Er betonte unter großem Zuspruch im Publikum, dass kein Einsatz zu groß sei, sofern es dem demokratischen Gemeinwesen gelte.

Weitere Ehrenbürger der Einhardstadt Seligenstadt sind: Die Politiker Fritz Bruder, Willi Brehm, Josef Happel und Hubert Post, aus dem Bereich Kultur Franz Boeres, Theodor Eichberger jun. und Marcellin Spahn, sowie Pfarrer Josef Gremm, Schuldirektor Franz Xaver Dorn und der Mediziner Dr. Ernst Braun.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein