Sonntag, 7. August 2022
's Blättsche Lokales Steinheim: Fahrkarten-Automat gesprengt

Steinheim: Fahrkarten-Automat gesprengt

Schaden etwa 10.000 Euro / Kripo sucht nach Zeugen

In der Straße An den Günthergärten in Steinheim bei der dortigen S-Bahn-Station sprengten Unbekannte am frühen Dienstagabend einen Fahrkartenautomaten, verursachten hierbei einen hohen Sachschaden und flohen offenbar ohne Beute.

Gegen 18.20 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei und gaben an, dass zwei Personen, nachdem es im Bereich des Bahnsteigs einen lauten Knall gegeben hatte, in die Ludwigstraße davongerannt waren.

Die Polizei fahndete umgehend nach den beiden jungen Männern im Alter von 18 bis 20 Jahren. Sie hatten laut Zeugen eine schmale Figur und waren etwa 1,80 Meter groß. Einer der Täter trug ein auffällig rotes T-Shirt, eine kurze Hose sowie eine blaue Basecap.

Ersten Erkenntnissen zufolge führten die Unbekannten ein Sprengmittel in den Ausgabeschacht des Fahrkartenautomaten und entzündeten dieses. Der am stark deformierten Automaten geschätzte Schaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Aufgrund des Vorfalls musste der Bahnverkehr kurzzeitig gesperrt werden.

Die Kriminalpolizei sucht nach wie vor nach den Tätern und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06181 – 100-123 zu melden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

3 Kommentare

    • Könnte sein. Das ist von der S-Bahn-Station aus gesehen am hinteren Ausgang in Richtung Hadriansee. (Okay, die Straßenbahn fehlt in Steinheim…)

      • Is mer schon kloar. Awwer die Stroassebahn woar fern 1. Abril zu spät, un fer Fassenacht zu frie. Eischendlich e gut Vorloache fer die Brodokoller, wenn denn nächst Joahr Fassenacht gefeiert wern kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein