Sonntag, 16. Juni 2024
's BlättscheLokalesPolizeiUnd wieder ist's passiert: Schockanruf!

Und wieder ist’s passiert: Schockanruf!

Rentnerin übergab Schmuck, Gold und Bargeld

Schmuck, Gold und Bargeld haben dreiste Betrüger von einer Rentnerin aus der Bethnal-Green-Straße in Offenbach am Freitagnachmittag erbeutet.

Die Gauner nahmen am Freitag mehrfach telefonisch Kontakt zu der Frau auf und gaben vor, dass die Tochter der Geschädigten einen Unfall mit tödlichem Ausgang verursacht hätte.

Die Abholerin kam per Taxi

Nur durch eine entsprechend hohe Kaution könne eine Haftstrafe für die Tochter abgewandt werden. Die hochbetagte Seniorin packte ihr Erspartes zusammen und übergab den wertvollen Schmuck, das Geld sowie Gold gegen 17 Uhr in der Bethnal-Green-Straße einer 30 bis 35 Jahre alten Abholerin. Die dunkelblonde Frau war etwa 1,70 Meter groß, trug dunkle Kleidung sowie schwarze Stiefel.

Die Abholerin soll mit einem Taxi vorgefahren sein. Nach der Übergabe der Vermögenswerte soll die Unbekannte wieder in das Taxi zugestiegen und davongefahren sein. Die Kriminalpolizei in Offenbach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun um Hinweise zu dieser Frau unter der Rufnummer 069 – 8098-1234.

Die Ordnungshüter weisen einmal mehr darauf hin, dass die echte Polizei am Telefon niemals Bargeld oder Wertsachen fordert. Die Beamten raten daher:

  • Seien Sie skeptisch, wenn am Telefon eine angebliche Notlage
    eines Bekannten oder Angehörigen geschildert wird und Sie zur
    Übergabe von Vermögenswerten aufgefordert werden. Verständigen
    Sie im Zweifel umgehend selbst die Polizei.
  • Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben der Anrufer zu überprüfen.
    Ein gesundes Misstrauen gegenüber den Anrufern ist dabei keine
    Unhöflichkeit.
  • Da die Opfer meist ältere Menschen sind, sollten
    Familienangehörige sie auf die Gefahren von solchen Telefonaten
    aufmerksam machen.
  • Weitere hilfreiche Präventionstipps erhalten Sie bei den
    kriminalpolizeilichen Beratungsstellen der Polizeipräsidien oder
    im Internet unter www.polizei-beratung.de .
- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein