Dienstag, 18. Juni 2024
's BlättscheLokalesPolizeiRadfahrer auf der B459 erfasst

Radfahrer auf der B459 erfasst

Wer sah Fahrweise eines 22-Jährigen auf der K174?

Gleich zweimal geht es heute um Zeugenaufrufe.

Schwerer Verkehrsunfall auf der B459: Nach dem schweren Verkehrsunfall am vergangenen Donnerstag, 2. März, auf der Bundesstraße B459 (wir berichteten), bei dem ein 85-jähriger Radfahrer schwer verletzt wurde, wendet sich die Polizei mit einem erneuten Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit. Der Senior, der an dem Tag gegen 11.30 Uhr aus Offenbach kommend auf der B459 in Richtung Dietzenbach unterwegs war, wurde nach derzeitigen Ermittlungsstand vermutlich von einem überholenden Transporter der Marke Renault oder Nissan überholt und dabei erfasst.

Er stürzte und erlitt dabei schwere Verletzungen am Kopf und im Beckenbereich, weswegen er anschließend in ein naheliegendes Krankenhaus kam. Sein Zustand ist nach wie vor kritisch.

Der Fahrer des Transporters setzte seine Fahrt jedoch fort. Auf der Suche nach dem Verursacher bitten die Beamten der Verkehrsunfallfluchtgruppe nun nochmals um Mitteilung von Zeugen des Unfallgeschehens. Der Transporter müsste Unfallspuren sowie einen defekten Außenspiegel vorne rechts aufweisen. Hinweise werden unter der 06183 – 91155-0 entgegengenommen.

Schwerer Verkehrsunfall auf der K174: Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 174 zwischen Rodgau und Dietzenbach am Montagabend, bei dem ein 22-jährige Fahrer in Zuge eines Überholvorgangs augenscheinlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und letztlich mit einem Baum kollidierte, sucht die Polizei nun nach weiteren Unfallzeugen.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse gehen die Beamten derzeit davon aus, dass der Rodgauer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war; sein Führerschein wurde beschlagnahmt und er muss sich nun einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs stellen.

Wer die Fahrweise des 22-Jährigen sowie den Unfall mitbekommen hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06104 – 69080 bei der Polizeistation Heusenstamm zu melden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein