Mittwoch, 24. April 2024
's BlättscheLokalesPolizeiHandschellen klickten bei Übergabe von "Bargeld"

Handschellen klickten bei Übergabe von “Bargeld”

Person nach erfolglosem Schockanruf vorläufig festgenommen

Am Dienstagnachmittag nahmen Beamte nach einem Schockanruf den mutmaßlichen Abholer am Steinheimer Tor in Hanau fest.

Ein 80-Jähriger hatte in mittlerweile bekannter “Schock-Manier” einen Anruf erhalten, in dem ihm berichtet wurde, dass die Tochter einen Verkehrsunfall mit Todesfolge verursacht habe und nun die Zahlung einer Kaution zur Freilassung der Tochter nötig sei.

Indem die Betrüger ihr Opfer geschickt am Telefon hielten und Anweisungen gaben, das Geld von der Bank zu holen und einem Abholer auszuhändigen, stand eine Übergabe des Geldes kurz bevor.

Wieder mal war eine Bankmitarbeiterin aufmerksam

Wäre da nicht die aufmerksame Bankmitarbeiterin gewesen, die aufgrund der Gesamtumstände umgehend die Polizei informierte.

Die Bankmitarbeiterin handelte geistesgegenwärtig und informierte umgehend die Polizei. Das geforderte Bargeld in Höhe von über 30.000 Euro wurde somit nicht abgehoben.

Unter Anweisungen der Polizei ging der Geschädigte zum vereinbarten Treffpunkt – einem Parkplatz am Steinheimer Tor. Hierbei riefen ihn immer wieder angebliche Richter und Staatsanwälte an.

Letztlich erschien gegen 17.20 Uhr ein Mann auf dem Parkplatz, um das Geld entgegenzunehmen.

Als ihm die Tüte mit dem “Bargeld” übergeben wurde, klickten die Handschellen und er wurde vorläufig festgenommen.

Weitere Polizeimeldungen hier.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein