Dienstag, 16. Juli 2024
's BlättscheLokalesPolizeiVerdächtiger krakeelt antisemitische Parolen

Verdächtiger krakeelt antisemitische Parolen

Hanau: Polizei bittet um Zeugenhinweise

Im Zusammenhang mit antisemitischen Beleidigungen am Dienstagvormittag in der Hanauer Innenstadt hat das Fachkommissariat für Staatsschutzdelikte die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun Zeugen, sich zu melden.

Soweit der Polizei bislang bekannt wurde, soll sich ein etwa 30 Jahre alter und circa 1,80 Meter großer Mann, gegen 10.30 Uhr, einer Gruppe von Schülern genähert haben, die auf dem Freiheitsplatz rund um eine Statue stand.

Der mit einem schwarz-weiß karierten Hemd, schwarzem T-Shirt und schwarzer Hose bekleidete Verdächtige habe judenfeindliche Beleidigungen in Richtung der jungen Leute krakeelt und dabei mehrfach den Hitlergruß gezeigt.

Dann ging er nach Zeugenangaben zunächst in Richtung Marktplatz weiter, kehrte jedoch wenig später wieder zurück und rief lautstark weitere Parolen.

Der Verdächtige soll sich nach vorliegenden Informationen schließlich in Richtung Nordstraße entfernt haben.

Die Polizei geht davon aus, dass Passanten das Geschehen auf dem belebten Freiheitsplatz mitbekommen haben und bittet diese, sich unter der Rufnummer 069 – 8098-1234 zu melden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein