Dienstag, 28. Mai 2024
's BlättscheLokalesSteinheim: Strafanzeigen gegen jugendlichen Fahrer mit betrunkenem Opa

Steinheim: Strafanzeigen gegen jugendlichen Fahrer mit betrunkenem Opa

14-jähriger steuert mutmaßlich den Skoda / Kollision mit Streifenwagen

Drei Strafanzeigen, zwei lädierte Autos und ein “unsichtbarer” Dritter – so könnte man eine polizeiliche Verkehrskontrolle auf den Punkt bringen, die am frühen Dienstagmorgen in Steinheim stattfand.

Gegen 2.20 Uhr fiel einer Streife ein Skoda auf, der einer allgemeinen Verkehrskontrolle zugeführt werden sollte.

Als der Fahrer die Beamten erblickte, bog er auf den Parkplatz des S-Bahnhofes an der Ludwigstraße ab und beschleunigte den Superb kurzzeitig, um kurz darauf in eine Parklücke einzufahren.

Der Wagen blieb dort jedoch nicht stehen, sondern fuhr auf eine angrenzende Grünfläche. Die Streife hielt hinter dem Skoda an und stieg aus.

Beim Herantreten an das Fahrzeug konnten die Polizisten erkennen, wie ein Jugendlicher ganz offensichtlich nach hinten auf die Rückbank kletterte und sich seine Füße noch auf der Mittelkonsole befanden.

Es stellte sich heraus: Er hatte auch den Autoschlüssel einstecken.

Auf dem Beifahrersitz konnten die Ordnungshüter seinen alkoholisierten Großvater antreffen.

Aufgrund der Antreffsituation gehen die Beamten davon aus, dass der 14-Jährige zuvor das Auto geführt hat.

Da er noch keinen Führerschein hat, wird gegen den 14-Jährigen nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Da zu dem Zeitpunkt jedoch nicht gänzlich ausgeschlossen werden konnte, dass womöglich der 60-Jährige den Wagen gesteuert hat, musste dieser eine Blutprobe abgeben, da ein Atemalkoholtest bei ihm einen Wert von über einer Promille ergab.

Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Verdachts einer Trunkenheitsfahrt zu.

Zudem wird gegen den Halter wegen des Verdachts des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Die im Rahmen der ersten Befragung von beiden Insassen vorgebrachte Behauptung, das Fahrzeug sei von einer unbekannten dritten Person geführt worden, konnte durch die Beamten jedoch ausgeschlossen werden, da sich außer den zweien niemand mehr im Fahrzeug befand.

Zu allem Überfluss rollte der Skoda im Zuge der Kontrolle augenblicklich zurück und stieß gegen den stehenden Streifenwagen – offenbar hatte der jugendliche mutmaßliche Fahrer in der Hektik vergessen, zuvor die Bremse anzuziehen.

Beide Fahrzeuge wurden dabei leicht lädiert; der entstandene Sachschaden wird auf einige hundert Euro geschätzt.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein