Dienstag, 18. Juni 2024
's BlättscheLokalesVorsicht: Spam-Mail im Umlauf!

Vorsicht: Spam-Mail im Umlauf!

Nicht antworten auf "Mandat für Gerichtsverfahren"!

Auf eine besonders perfide Art, Menschen hereinzulegen, hat uns heute ‘s Blättsche-Leserin Sonja K. hingewiesen.

Derzeit erhalten – auch in unserer Region – Personen Mails mit dem Betreff “Mandat für Gerichtsverfahren” vom Justizministerium Amtsgericht München mit der Bitte um eine Antwort an eine Privatmail. Die Mail-Empfänger werden zu folgender Tätigkeit aufgefordert.

“𝗕𝗶𝘁𝘁𝗲 𝗮𝗻𝘁𝘄𝗼𝗿𝘁𝗲𝗻 𝗦𝗶𝗲 𝗱𝗿𝗶𝗻𝗴𝗲𝗻𝗱 𝗮𝘂𝗳 𝘂𝗻𝘀𝗲𝗿 𝗘𝗿𝘀𝘂𝗰𝗵𝗲𝗻 𝘂𝗺 𝗭𝘂𝘀𝗮𝗺𝗺𝗲𝗻𝗮𝗿𝗯𝗲𝗶𝘁 𝗶𝗺 𝗭𝘂𝘀𝗮𝗺𝗺𝗲𝗻𝗵𝗮𝗻𝗴 𝗺𝗶𝘁 𝗲𝗶𝗻𝗲𝗿 𝘀𝗰𝗵𝘄𝗲𝗿𝘄𝗶𝗲𝗴𝗲𝗻𝗱𝗲𝗻 𝗕𝗲𝘀𝗰𝗵𝘄𝗲𝗿𝗱𝗲, 𝗱𝗶𝗲 𝗦𝗶𝗲 𝗯𝗲𝘁𝗿𝗶𝗳𝗳𝘁. 𝗜𝗵𝗿 𝗮𝗻𝗵𝗮𝗹𝘁𝗲𝗻𝗱𝗲𝘀 𝗦𝗰𝗵𝘄𝗲𝗶𝗴𝗲𝗻 𝗶𝗻𝗻𝗲𝗿𝗵𝗮𝗹𝗯 𝘃𝗼𝗻 𝟰𝟴 𝗦𝘁𝘂𝗻𝗱𝗲𝗻 𝗳ü𝗵𝗿𝘁 𝘇𝘂 𝗲𝗶𝗻𝗲𝗿 𝘀𝗼𝗳𝗼𝗿𝘁𝗶𝗴𝗲𝗻 𝘀𝘁𝗿𝗮𝗳𝗿𝗲𝗰𝗵𝘁𝗹𝗶𝗰𝗵𝗲𝗻 𝗩𝗲𝗿𝗳𝗼𝗹𝗴𝘂𝗻𝗴 𝗻𝗮𝗰𝗵 𝗴𝗲𝗹𝘁𝗲𝗻𝗱𝗲𝗺 𝗥𝗲𝗰𝗵𝘁.𝗔𝗻𝘁𝘄𝗼𝗿𝘁𝗲𝗻 𝘀𝗶𝗲 𝘀𝗼 𝘀𝗰𝗵𝗻𝗲𝗹𝗹 𝘄𝗶𝗲 𝗺ö𝗴𝗹𝗶𝗰𝗵 𝗱𝗶𝗿𝗲𝗸𝘁 𝗮𝗻 𝗱𝗶𝗲 𝗶𝗻 𝗱𝗲𝗿 𝗕𝗲𝘀𝗰𝗵𝘄𝗲𝗿𝗱𝗲 𝗴𝗲𝗹𝗯 𝗺𝗮𝗿𝗸𝗶𝗲𝗿𝘁𝗲 𝗔𝗱𝗿𝗲𝘀𝘀𝗲, 𝘂𝗺 𝘄𝗲𝗶𝘁𝗲𝗿𝗲 𝗣𝗿𝗼𝗯𝗹𝗲𝗺𝗲 𝘇𝘂 𝘃𝗲𝗿𝗺𝗲𝗶𝗱𝗲𝗻.”

Diese Mails gehören in den Papierkorb, es handelt sich um SPAM-Mails. Die Kriminalpolizei würde niemals solche Mails versenden und schon gar nicht um eine Rückantwort an eine private Mail verlangen. Also: Augen auf beim Empfang solcher Mails in den nächsten Tagen und Wochen. Die Hanauer Betrugsabteilung der Polizei ist inzwischen über den Vorgang informiert.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein