Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Lokales Ostkreis Dauereinsatz für die Feuerwehren

Dauereinsatz für die Feuerwehren

Rund 200 Unwettereinsätze im Kreis Offenbach

Zu rund 200 Unwettereinsätzen mussten die Feuerwehren im Kreis Offenbach am Dienstagabend ausrücken. Am stärksten betroffen waren die Kommunen Dreieich, Egelsbach, Langen, Rodgau und Rödermark. Um die zahlreichen Schadenslagen abzuarbeiten, unterstützten die Feuerwehren aus Hainburg, Mainhausen, Mühlheim Neu-Isenburg und Seligenstadt. Insgesamt waren rund 180 Feuerwehrkräfte im Einsatz. In den meisten Fällen mussten Keller leergepumpt werden. Hinzu kamen einige umgestürzte Bäume, die Straßen versperrten. Betroffen war unter anderem die Bundesautobahn 3 bei Seligenstadt sowie die Bundesstraße 486 bei Langen.

„Danke an alle, die gestern Abend für andere im Einsatz waren“, sagen Landrat Oliver Quilling und Kreisbrandinspektor Ralf Ackermann am Mittwoch. „Auch heute gehen an vielen Stellen die Aufräumarbeiten noch weiter.“

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein