Freitag, 19. August 2022
's Blättsche Lokales Polizei PKW aus dem Main geborgen

PKW aus dem Main geborgen

Aufwendige Suche noch in der Nacht / Keine Personen im Fahrzeug

Nach aufwendiger Suche und unter Beteiligung zahlreicher Rettungs- und Bergungskräfte konnte heute, am Mittwoch, 2. März, um 11.05 Uhr, ein am Vorabend im Main untergegangener PKW im Bereich der Leunabrücke in Frankfurt gefunden und geborgen werden.

Am Dienstagabend um 21 Uhr erhielt das 17. Polizeirevier Frankfurt Mittelung darüber, dass sich in Höhe des Höchster Schlossplatzes ein helles Fahrzeug im Main befinden würde, welches flussabwärts treibe. Aufgrund der unklaren Ausgangslage wurden mehrere Streifen des 17., 16. und 10. Reviers des PP Frankfurt am Main an die Örtlichkeit entsandt.

Das Fahrzeug konnte nicht mehr treibend vorgefunden werden, allerdings bestätigten übereinstimmende Zeugenaussagen den Sachverhalt.

Mehrere Boote der Wasserschutzpolizei, des DLRG, der Feuerwehr sowie der Werksfeuerwehr des angrenzenden Industriepark Höchst suchten unter anderem mit Sonargeräten nach dem versunkenen PKW. Da dies bis 23 Uhr ohne Erfolg blieb, wurde der Rettungseinsatz an dieser Stelle zunächst unterbrochen und am frühen Mittwochmorgen fortgesetzt. Außerdem kam ein Hubschrauber der Polizeifliegerstaffel zum Einsatz, mit dessen Hilfe nach dem Kraftfahrzeug gesucht und Erkenntnisse über den möglichen Einbringungsort des Fahrzeugs in den Main gesammelt wurden.

Beim Scannen des Flussgrundes mit einem Peilboot des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) konnte das Fahrzeug schließlich lokalisiert werden. Nach Bestätigung durch Taucher erfolgte die Bergung durch den Kran eines Arbeitsschiffes des WSA. Im PKW befanden sich keine Personen. Anschließend wurde das Fahrzeug sichergestellt und zwecks weiterer Spurensuche in das Polizeipräsidium Frankfurt am Main verbracht.

Die weiteren Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Frankfurt beziehen sich auf die illegale Abfallentsorgung, Gewässerverunreinigung und verbotenes Einbringen von Gegenständen in die Bundeswasserstraße Main.

Während der Taucher- und Bergungsarbeiten von 10 bis 11.05 Uhr war der Main für die Schifffahrt gesperrt.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein