Freitag, 7. Oktober 2022
's Blättsche Freizeit Freizeittipps Wenn es Nacht wird in Seligenstadt

Wenn es Nacht wird in Seligenstadt

Öffentliche Nachtwächterführungen starten wieder am Freitag, 2. Juli

Nachtwächter und Türmerin der Stadt Seligenstadt laden für Freitag, 2. Juli, um 21.30 Uhr ein zu der Führung „Zu den dunklen Seiten der Stadt“ ein. Treffpunkt ist die Tourist-Info Seligenstadt im „Einhardhaus“ am Marktplatz. Der Kostenbeitrag für die 90-minütige Führung beträgt 5,50 Euro.

Wahre Geschichten rund um die mittelalterlichen Zünfte, das Seligenstädter „Gemeine Frauenhäuslein“ und den „Hörsteiner Abtsberg“ vermitteln einen lebendigen Einblick ins mittelalterliche Leben der Stadt und der Benediktiner-Abtei. Aber auch Geschichten über die berüchtigten Gefängnisse in den Stadttürmen und Bollwerken der Stadtbefestigung, hochnotpeinliche Verhörmethoden, Hexenprozesse und den letzten Weg hinaus zum Galgenhügel lassen erahnen, wie dunkel im Geiste das Mittelalter wirklich war.

„Nachtwächter und Türmerin bringen Sie aus dem weltlichen Seligenstadt hinein in die benediktinische Klosterstadt mit ihrer 1.200-jährigen Geschichte. Ein gemeinsames Abschiedstrünklein mit Blick auf die alte Klostermühle endet mit einem zünftigen Abschiedsgruß, verbunden mit einem beherzten Stoß ins Horn“, verrät Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Die öffentlichen Nachtwächterführungen finden wieder jeden ersten Freitag im Monat um 21.30 Uhr statt. Buchung über die Tourist-Info, Telefon 06182 – 878010 oder per E-Mail touristinfo@seligenstadt.de .

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein