Dienstag, 16. Juli 2024
's BlättscheFreizeitDen Weihnachtsmarkt verlängern?

Den Weihnachtsmarkt verlängern?

Eine Idee, die von der CDU ins Auge gefasst wird

Die Öffnungszeit des Hanauer Weihnachtsmarkts war in diesem Jahr sehr kurz, da der 4. Advent auf den Heiligen Abend fiel. Daneben war das Wetter sehr regnerisch und durchwachsen, weshalb die Bilanz der Beschicker und Schausteller ebenso durchwachsen ausfiel. Das war in den vergangenen Tagen in den lokalen Medien zu lesen.

Im kommenden Jahr wird sich die Öffnungszeit vermutlich um ein Wochenende verlängern, da der 24. Dezember ein Dienstag ist. Daher wurde die Frage aufgeworfen, ob man den Weihnachtsmarkt nicht früher, bereits vor dem Totensonntag, öffnen könnte, um den Beschickern und Schaustellern mehr Öffnungstage zu garantieren. In diesem Zusammenhang bringt die Hanauer CDU einen anderen Aspekt in die Debatte ein und regt an, über eine Verlängerung des Weihnachtsmarktes über die Zeit zwischen den Jahren nachzudenken.

„Der Totensonntag sollte als Tag der Stille und des Gedenkens erhalten bleiben und nicht mit weihnachtlichen Glanz überlagert werden. Es sollte aber vielleicht mal darüber nachgedacht werden den Markt auch zwischen den Jahren zu öffnen. Im Alpenraum haben die Märkte mancherorts bis zum Heilig Drei Königstag geöffnet. Offenbach, wie auch andere hessische Städte, öffnet seinen Markt zwischen den Jahren.“,so der Parteivorsitzende Jens Böhringer. „Viele Menschen haben in diesem Zeitraum Urlaub und sind daheim, der Vorweihnachtsstress ist vorüber und einer der schönsten Weihnachtsmärkte Hessens wäre ein lohnendes Ausflugsziel.“, nennt Böhringer mögliche Vorteile einer verlängerten Öffnung.

„Eine längere Öffnungszeit des Weihnachtsmarktes bedeutet allerdins auch eine zusätzliche Arbeitsbelastung und benötigt womöglich zusätzliches Personal, das schwer zu finden ist. Ebenso müsste der beliebte Hanauer Wochenmarkt länger auf seinen Alternativstandort am Freiheitsplatz ausweichen.“, benennt Böhringer die Herausforderungen einer verlängerten Öffnung.

„Daher ist es wichtig jegliche Veränderung eng mit allen an den Märkten Beteiligten abzustimmen und einen gemeinsamen Dialog zu führen.“, so der Parteivorsitzende abschließend.

Verlängern?
Eine Idee, die schon lange in manchen Hanauer Köpfen schlummert: Einen der (inzwischen) schönsten und gemütlichsten Weihnachtsmärkte der gesamten Region über das Fest hinaus zu verlängern.
Der Besuch aus Berlin, jüngst zu Gast in der Brüder-Grimm-Stadt, wollte einen typischen regionalen Weihnachtsmarkt erleben. Anreise am Weihnachtsfeiertag. Zu spät. Blieb nur die Erinnerung an einen schönen Markt in Berlin.
Aber jetzt auch offiziell diese Idee: Einen Weihnachtsmarkt vor den Totensonntag zu ziehen, wie es mitunter schon praktiziert wird, ist nicht Sinn der Sache. Bleibt echt die Überlegung einer Verlängerung über das Weihnachtsfest hinaus und wenn’s nur die Zeit “zwischen den Jahren” ist.
Schnell handeln Hanau, bevor andere auf die Idee kommen. Der Erfolg sollte vorprogrammiert sein… (beko)

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

1 Kommentar

  1. Ich persönlich denke ganz allgemein, wie ich mit beko schon in anderem Zusammenhang besprochen habe, dass dieser krampfhafte „Hanauer Innenstadt-Förderungs-Wahn“ verfehlt ist. Gut, Heilig Abend fiel auf einen Sonntag. Das war halt so und kommt ca. alle 7 Jahre vor. Where‘s the problem? Ok; es hat in der Vorweihnachtszeit zum Teil geregnet. Das ist im Winter nicht ungewöhnlich und können wir Menschen auch nicht ändern. Wo ist jetzt das Problem? Der langen Rede kurzer Sinn: Hier wird wieder einmal ein Nicht-Thema krampfhaft zum großen Aufreger gemacht. Hanau und Deutschland haben wichtigere Probleme…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein