Freitag, 23. April 2021
's Blättsche Fudder Rezept der Woche Hähnchengeschnetzeltes mit grünem Spargel in Curryrahm

Hähnchengeschnetzeltes mit grünem Spargel in Curryrahm

Jede Woche Lieblingsrezepte in unserer Rubrik "Fudder" / Wer hat Rezepttipps?

In unserer Rubrik „Fudder“ gibt es jede Woche ein Lieblingsrezept, natürlich selbst ausprobiert und für gut befunden. Wer mag, schickt uns seinen Rezept-oder Backtipp an redaktion@blaettsche.de

Hähnchengeschnetzeltes mit grünem Spargel in Curryrahm

Ihr benötigt für vier Personen:

600 g Bio-Hähnchenfilet
800 g grünen Spargel
400 g Cherrytomaten
2 rote Zwiebeln
2 Sahne
300 ml Gemüsebrühe
2 EL Butterschmalz
2 EL Curry
Salz und Pfeffer aus der Mühle

So geht’s:

Cherrytomaten vertragen keine Kälte und sollten nicht im Kühlschrank gelagert werden. Bild: pixabay

Das Bio-Hähnchenfilet abwaschen, trockentupfen und in kleinere Streifen schneiden. Den grünen Spargel ebenfalls waschen und das untere Drittel schälen, eventuell trockene oder holzige untere Enden abschneiden. Die Spargelspitzen abschneiden, zur Seite legen und die restlichen Stangen in etwa zwei bis drei Zentimeter große Stücke schneiden. Nun die Zwiebel fein würfeln, die Cherrytomaten waschen, trockentupfen und je nach Größe halbieren oder vierteln.

Beim grünen Spargel wird nur das untere Drittel der Stangen geschält, holzige Enden kann man mit einem Küchenmesser großzügig abschneiden. Bild: pixabay

Das Fleisch in Butterschmalz in einer Pfanne scharf anbraten, anschließend die Hitze reduzieren, die Zwiebelwürfel dazugeben und mitbraten bis diese glasig sind. Jetzt die Spargelstücke dazugeben und ebenfalls mit anbraten. Salzen und pfeffern, mit Currypulver würzen und noch einige Minuten weiter braten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Sahne dazugeben und etwas einköcheln lassen. Nach fünf Minuten die Spargelspitzen und die Tomaten dazugeben, noch weitere fünf Minuten kochen lassen. Zum Schluss noch einmal abschmecken. Dazu passen Reis oder auch Nudeln.

Guten Appetit!

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein