Mittwoch, 27. Oktober 2021
's Blättsche Fudder Rezept der Woche Leckere mediterrane Vorspeisen - Zweiter Teil

Leckere mediterrane Vorspeisen – Zweiter Teil

Jede Woche Lieblingsrezepte in unserer Rubrik "Fudder" / Wer hat Rezepttipps?

Wer liebt sie nicht, die kleinen, leckeren Appetithäppchen. In drei Teilen stellen wir euch unsere Lieblingstapas und Favoritenantipasti vor. Wer mag, schickt uns gerne seine Lieblingsrezepte an redaktion@blaettsche.de

Mediterrane Vorspeisen – Zweiter Teil:

Champignons al Jerez

Ihr benötigt:

750 g kleine Champignons
4 Schalotten
4 Knoblauchzehen
1 Chilischote
1/8 L Sherry
Frische Petersilie

So geht’s:

Die Champignons putzen. De Schalotten und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Chilischote waschen und in feine Ringe schneiden. Schalotten, Knoblauch und Chili in Olivenöl dünsten, Champignons zugeben und ca. 5 Min. braten. Mit Sherry ablöschen, mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie würzen. 

Auberginenpaste

Ihr benötigt:

2 Auberginen
2 TL Meersalz
2 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
4 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Petersilie

So geht’s:

Als erstes die Auberginen waschen, halbieren und mit einer Gabel die Schale einstechen. Dann auf ein Backblech und im Ofen backen, bis sie sehr weich sind (190 Grad, etwa 40 – 45 Minuten). währenddessen die Zwiebeln schälen und würfeln, ebenso den Knoblauch. Beides in einer Pfanne leicht andünsten. Sobld die Aubergine weich gebacken ist aus dem Ofen holen und das nun weiche Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen.

Wichtig: Die Aubergine ist eines der wenigen Gemüse, welche nicht roh gegessen werden sollten. Auberginen sind im Rohzustand leicht bitter, unreife Früchte enthalten das Gift Solanin. Aus diesem Grund wird die Aubergine stets gegart. Das Ganze nun mit einem Pürierstab mit dem Knoblauch und den Zwiebeln mixen und mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken.

Kartoffelspalten mit Röstknoblauch-Dip

Ihr benötigt:

1 kg Kartoffeln (mit Schale)
5 EL Olivenöl
2 zerkleinerte Lorbeerblätter
Rosmarin
1 Knoblauchzehe
Chiliflocken
Pfeffer, Meersalz

Dip:
5 Knoblauchzehen
2 Schalotten
1 EL Olivenöl
1 Becher saure Sahne
Meersalz, Pfeffer, Paprika (scharf)

So geht’s:

Die Kartoffeln gründlich waschen und in Achtel schneiden. Mit dem Olivenöl, den zerkleinerten Lorbeerblättern, Rosmarin, Knoblauch, Chiliflocken und dem Pfeffer gut vermischen und in einen Gefrierbeutel geben und verschließen. Die Kartoffeln sollten im Beutel gut durchziehen: daher bereitet man dies am besten einige Stunden vorher zu und lagert das Ganze im Kühlschrank. Danach die Kartoffelspalten nebeneinander auf ein Backblech geben und bei 200 Grad Umluft für etwa 45 bis 60 Minuten goldgelb backen. Die Kartoffeln vor dem Servieren noch einmal salzen.

Während die Kartoffeln im Backofen sind den Dip vorbereiten: Zuerst den Knoblauch und die Schalotten schälen und würfeln. Danach in einer Pfanne mit Olivenöl bei mittlerer Hitze dünsten, anschließend die Petersilie dazu geben und kurz mit anrösten. Die Mischung in eine Schüssel geben, mit der sauren Sahne pürieren und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

Guten Appetit!

Quelle: ‘s Blättsche Leserin Carmen, Chefkoch.de

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein