Mittwoch, 27. Oktober 2021
's Blättsche Fudder Rezept der Woche Leckere mediterrane Vorspeisen - Dritter Teil

Leckere mediterrane Vorspeisen – Dritter Teil

Jede Woche Lieblingsrezepte in unserer Rubrik "Fudder" / Wer hat Rezepttipps?

Wer liebt sie nicht, die kleinen, leckeren Appetithäppchen. In drei Teilen stellen wir euch unsere Lieblingstapas und Favoritenantipasti vor. Wer mag, schickt uns gerne seine Lieblingsrezepte an redaktion@blaettsche.de

Oliven-Schafskäse-Dip

Ihr benötigt:

1 Glas schwarze Oliven
200 g Schafskäse
200 ml Buttermilch
4 EL Olivenöl
Meersalz, Pfeffer

So geht’s:

Die Oliven in kleine Würfel schneiden. Schafskäse zerbröckeln und mit der Buttermilch, und den vier Esslöffeln Olivenöl gut verrühren. Die Oliven untermischen. Mit einer Priese Salz und Pfeffer abschmecken.

Kichererbsen mit Spinat

Ihr benötigt:

200 g frischer Blattspinat
1 kleine Dose Kichererbsen
5 Knoblauchzehen
2 Scheiben Weißbrot oder Toastbrot
1 TL Kreuzkümmel
1 TL edelsüßes Paprikapulver
4 EL Olivenöl
1 Tasse Wasser
2 EL Sherry
Meersalz, Pfeffer

Bilder: heba

So geht’s:

Die Knoblauchzehen schälen und hacken. Den Spinat waschen, putzen und abtrocknen. Das Brot in Würfel schneiden und in der Pfanne anrösten. Das Olivenöl in einem Topf auf mittlere Hitze aufheizen, dann die Knoblauchzehen hineingeben und anbraten. Tipp: den Knoblauch nicht braun werden lassen, sonst schmeckt er bitter. Den Knoblauch anschließend aus dem Öl herausnehmen und dieses separat in dem Topf aufbewahren. Jetzt den Knoblauch mit dem gewürfelten Brot, dem Kreuzkümmel, Meersalz, dem Sherry und dem Wasser in einer Schüssel mit dem Purierstab zu einem Brei mixen. Den Topf mit dem Knoblauchöl wieder auf den Herd, Paprika hinzufügen und bei mittlerer Hitze leicht anrösten. Nun den Blattspinat in dem Öl dünsten bis er zusammenfällt, die (abgetropften) Kichererbsen und den gemixten Brei hineingeben. Das Ganze köcheln lassen bis die Flüssigkeit etwas eingekocht ist, dabei mit dem Pfeffer und dem Meersalz abschmecken und heiß servieren.

Garnelen in Knoblauchöl

Ihr benötigt:

etwa rohe 10 Garnelen, ohne Schale
halbe, kleine rote Chilischote
3 – 4 Knoblauchzehen
etwa 150 ml gutes Olivenöl
75 ml trockenen Weißwein
schwarzer Pfeffer
Meersalz
frische Petersilie
Baguette
ein Tapasschälchen oder kleine Auflaufform

So geht’s:

Das Tapasschälchen in den heißen Ofen (bei 200 Grad Umluft) auf den Rost stellen und richtig heiß werden lassen. Die Garnelen waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Chili – je nach Geschmack und Schärfewunsch – längs halbieren und die Kerne entfernen. Die Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Das Olivenöl in das Schälchen gießen, brodelnd heiß werden lassen. Die Knoblauchscheiben in das heiße Öl legen und etwa eine Minute in dem Öl garen, dann die Garnelen vorsichtig hineinlegen und Chili und etwas Meersalz zugeben.

Tipp: Wer keine kleine Auflauform hat kann das Ganze natürlich auch in einer gußeisernen kleinen Pfanne zubereiten.

Das Ganze etwa acht Minuten garen. Zwischendurch die Garnelen wenden und die Schale schwenken, damit sich das Eiweiß aus den Garnelen in dem Öl verteilt. Alles einmal durchrühren, mit dem Weißwein ablöschen und leicht pfeffern. Alles weitere zwei Minuten garen bis sie fertig sind: Das erkennt man an der schönen weiß-rosa Färbung der Garnelen. Jetzt das Schälchen aus dem Ofen nehmen, direkt auf den Tisch stellen und mit frisch gehackten Petersilienblättchen bestreuen. Mit Baguette-Scheiben servieren.

Guten Appetit!

Quelle: ‘s Blättsche Leserin Carmen, Chefkoch.de , Kitchen Girls

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein