Mittwoch, 27. Oktober 2021
's Blättsche Fudder Herbstlicher Zwiebelkuchen

Herbstlicher Zwiebelkuchen

Jede Woche Lieblingsrezepte in unserer Rubrik "Fudder" / Wer hat Rezepttipps?

In unserer Rubrik „Fudder“ gibt es jede Woche ein Lieblingsrezept, natürlich selbst ausprobiert und für gut befunden. Wer mag, schickt uns seinen Rezept-oder Backtipp an redaktion@blaettsche.de

Herbstlicher Zwiebelkuchen

Ihr benötigt:

250 g Weizenmehl
50 g Butter
½ Würfel Hefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
150 ml lauwarme Milch

500 g Zwiebeln
75 g Butter
1 EL Weizenmehl
100 ml Schlagsahne
2 Eier
75 g gewürfelter Bacon
Salz
Kümmel
Prise Muskat
optional: geriebener Käse
Springform (26er)

So geht’s:

Der Teig: Zuerst die Hefe in einer kleinen Schüssel zerbröseln und in einem Teil der lauwarmen Milch auflösen. Den Zucker und etwas Mehl hinzufügen und glatt rühren bis der Teig eine zähflüssige Konsistenz hat. Mit etwas Mehl bestreuen und abgedeckt für etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Sobald sich das Volumen des Vorteigs verdoppelt ist er ausreichend gegangen. Den Teig nun zum Mehl geben, das Salz und die restliche lauwarme Milch hinzufügen. Den Teig sehr gut kneten und anschließend die weiche Butter dazugeben. Anschließend auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, den Teig in die Springform legen, den Rand andrücken und noch einmal einmal zum Gehen stehen lassen.

Der Belag: Die fein gewürfelten Zwiebeln in der Butter unter dauerndem Rühren glasig dünsten. Achtung: Die Zwiebeln dürfen nicht braun werden! Das Mehl anschließend unterrühren und die Masse abkühlen lassen. Erst wenn der Hefeteig in der Form gegangen ist die beiden Eier verquirlen, die Sahne hinzufügen und gut unterrühren. Mit ausreichend Salz abschmecken und die Prise Muskat dazugeben. Den Belag dann in die mit dem Teig ausgelegte Springform geben und mit Bacon und Kümmel bestreuen. Wer mag gibt noch etwas geriebenen Käse darüber. Abschließend noch einige Butterflocken darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen (Umluft 180 Grad) für etwa 30 Minuten backen.

Guten Appetit!

Quelle: heba-Archiv

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein