Freitag, 23. April 2021
's Blättsche Kruschelschublade Unsere Sprüche retten nicht die Welt, aber manchmal den Tag - Teil...

Unsere Sprüche retten nicht die Welt, aber manchmal den Tag – Teil 4

Auch hier dürfen Leser aktiv mittun / Schickt uns Sprüche!

Sprüche lockern mitunter Situationen, Sprüche machen nachdenklich, sie lassen uns schmunzeln und manchmal versteht man deren Hintergrund vielleicht auch erst beim zweiten Lesen oder Hören. Die ‘s Blättsche-Redaktion startet mit einer ganzen Reihe von Sprüchen, die fortan wöchentlich ergänzt werden. Oftmals ist uns der jeweilige Autor bekannt, aber es gibt auch “Eigenkreationen” von Lesern, die nicht genannt werden wollen oder auch unbekannte Quellen. Und natürlich sind auch hier die Leser eingeladen, aktiv mitzutun, wie das bei vielen anderen Themen im Regionalportal für Klein-Auheim, Steinheim und die ganze Region zu erkennen ist. Alsdann: Lest, werdet nachdenklich, schmunzelt…

EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus.

Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten.  (Theodor Heuss)

Gegen Angriffe kann man sich wehren. Gegen Lob ist man machtlos.  (Sigmund Freud)

Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern wie man alt wird.

Außereheliche Kinder gibt es nicht; es gibt nur außereheliche Eltern.

Unser Nächster ist jeder Mensch, besonders der, der unsere Hilfe braucht.  (Martin Luther)

Nicht Philosophen stellen die richtigen Fragen, sondern die Kinder.

Besuche machen immer Freude, wenn nicht beim Kommen, dann beim Gehen.

Aus dummen Fragen entstehen oft wichtige Antworten.

Ein Gramm gutes Beispiel wirkt mehr als ein Zentner Worte.  (Franz von Sales)

Wenn alle etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.

Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen. Aber ein paar Wegweiser können nicht schaden.  (Pearl S. Buck)

Sorgen ertrinken nicht im Alkohol, sie können schwimmen. (Heinz Rühmann)

Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, sollte man den Kopf nicht hängen lassen.

Spinat schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein großes Steak ersetzt.

Pubertät ist, wenn die Eltern anfangen schwierig zu werden.

Ein Drittel der Menschen ist unglaublich dumm. Manche fragen sich: was ist mit dem anderen Drittel?

Was ist der Unterschied zwischen Gott und dem Papst? Gott denkt nicht, Er wäre der Papst.

Warum hat ein Schwan einen so langen Hals? Damit er bei Hochwasser nicht ertrinkt.

(Quellen: unbekannt, sofern nicht angegeben)

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

2 Kommentare

  1. Ich liebe Sprüche, Zitate, etc. Da steckt soviel Wahres drin.
    Einer meiner Lieblingssprüche:

    Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurück sehnen werden.

    Vielleicht gerade wegen Corona nicht ganz so passend, aber wer weiß …?

    Liebe Grüße aus dem schönen Kleinen Auenland und ein großes Dankeschön für s blaettsche Birgit L.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein