Dienstag, 9. August 2022
's Blättsche Lokales Lockdown erfasst auch Hanauer Rathaus

Lockdown erfasst auch Hanauer Rathaus


Zahlreiche Abteilungen bieten bis 10. Januar nur Notdienste an

Der vom 16. Dezember an geltende Lockdown betrifft auch diverse Abteilungen und Ämter im Hanauer Rathaus . Der städtische Pressedienst bietet einen kompakten Überblick.

“Der harte Lockdown ist ein schmerzhafter Schritt, der unseren Alltag einschränken wird, aber angesichts der bedrückend steigenden Zahl von Todesfällen und einer nach wie vor sehr hohen Inzidenz in unserer Stadt können wir gar nicht anders als mit scharfen Maßnahmen die notwendige Reduzierung der Kontakte herbeizuführen”, macht Oberbürgermeister Claus Kaminsky deutlich, dass es in der Verantwortung eines jeden einzelnen liegt, durch den strikten Verzicht auf Sozialkontakte einen Beitrag zu leisten, dass das Infektionsgeschehen wieder beherrschbar wird. Vor diesem Hintergrund sei es nur folgerichtig, dass der Lockdown auch vor der Stadtverwaltung nicht Halt mache. Deshalb sind verschiedene Dienstleistungen vorläufig bis zum 10. Januar nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich.

Das Kulturforum Hanau i st mit allen seinen Einrichtungen ab sofort bis einschließlich 10. Januar geschlossen. Davon betroffen sind die Stadtbibliothek, das Medienzentrum, das Bildarchiv sowie das Stadtarchiv. Alle Ausleihfristen werden automatisch bis zum 27. Januar verlängert.

Eine Alternative zur Ausleihe der Stadtbibliothek kann die Onleihe darstellen. Die mehr als 250.000 Medien des OnleiheVerbundsHessen stehen rund um die Uhr zur Verfügung mit aktuellen Kinderbüchern, Romanen, Hörbüchern, Ratgebern, Sachbüchern, Zeitungen und Zeitschriften. Seit kurzem steht auch als neue Datenbank der Stadtbibliothek der digitale Brockhaus zur Verfügung.

Für die Ausleihe ist ein gültiger Bibliotheksausweis nötig. Bis zum 31. März 2021 bietet die Stadtbibliothek einen kostenlosen Schnupperausweis an. Wer in dieser Zeit seinen Bibliotheksausweis verlängern möchte, kann dies ebenfalls kostenlos tun. Die Anmeldungen für den Schnupperausweis sowie für die Ausweisverlängerungen können online oder per E-Mail (stadtbibliothek@hanau.de ) vorgenommen werden.

Informationen gibt es unter www.kulturforum-hanau.de  . Telefonisch ist das Team der Stadtbibliothek noch bis zum 23. Dezember unter 06181- 98 252 0 zwischen 10 und 15 Uhr erreichbar.

Geschlossen bleiben ebenfalls die Hanauer Museen bis voraussichtlich Ende Januar 2021. Die Schließung gilt für das Museum Hanau Schloss Philippsruhe, das Museum Schloss Steinheim, das Museum Großauheim, das Deutsches Goldschmiedehaus, das Hessisches Puppen- und Spielzeugmuseum, das Hessische Forstmuseum, das RadWerk Klein-Auheim sowie das Museum Mittelbuchen.

Die Bauaufsicht im Fachbereich Planen, Bauen, Umwelt wird bis zum Jahresende einen Notdienst anbieten, der Aufgaben bei Gefahr im Verzug (z. B. Einsturz, Brandschutz), die dringende Bearbeitung von Bauanträgen vor Verfristung, das Nachweis- und Bescheinigungsmanagement vor Inbetriebnahme von Gebäuden sowie die Fortführung dringender Verwaltungsverfahren wahrnehmen wird. Für Kundinnen und Kunden sind die Mitarbeiter zwischen 9 und 11.30 Uhr sowie 13.30 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 06181 – 295-1916 sowie unter der E-Mail-Adresse Bauaufsichtsamt@hanau.de  zu erreichen.

Der Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) muss seine Dienstleistungen in den Abfall-Annahmestellen von Mittwoch, 16. Dezember, an teilweise herunterfahren. Das gilt für den Wertstoffhof an der Daimlerstraße und die Grünschnitt-Abgabestellen ab sofort, also bereits an diesem Mittwoch.

Von diesen Schließungen unberührt bleibt die Sperrmüllabholung, Terminvergaben sind weiter per E-Mail möglich unter der Adresse his-sperrmuell@hanau.de .
In den nachstehend systemrelevanten Abteilungen/Bereichen wird weiter im Normalbetrieb gearbeitet: Kläranlage, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung, Friedhöfe und Krematorium sowie Werkstatt und Fuhrpark.
Abfalltonnen, für die der Serviceaufschlag bezahlt wird, werden von den Müllwerkern wie gewohnt zum Schüttfahrzeug bewegt und zurückgestellt. 
Einen Notdienst, der telefonisch und/oder digital erreichbar ist, bieten darüber hinaus die HIS-Verwaltungsbereiche.

Die Abteilung Senioren und Ehrenamt vom 23. bis 30. Dezember geschlossen. Außerhalb dieser Schließzeit ist das Telefon während der Lockdown-Phase montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 14 bis 16 Uhr besetzt.

Die Pflegeberatung ist ebenfalls vom 18. bis 30. Dezember geschlossen. Abgesehen von dieser Schließzeit ist eine telefonische Beratung täglich von 9 bis 16 Uhr möglich.

Die Öffnungszeiten der Barkasse in der Steinheimer Straße sind regelmäßig dienstags bis donnerstags zwischen 10 und 12 Uhr. An diesen gewohnten Zeiten wird auch während der Lockdown-Phase festgehalten. Allerdings sind keine Notauszahlungen möglich.

Symbolbild: pixabay

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein