Freitag, 2. Dezember 2022
's Blättsche Lokales Vater des Hanau-Attentäters zeigt OB Kaminsky an

Vater des Hanau-Attentäters zeigt OB Kaminsky an

Und er fordert die Tatwaffen seines Sohnes zurück

Es war der “schwärzeste Tag” für Hanau, jener 19. Februar 2020, der Mittwoch vor Fastnacht. Noch über Nacht war Hanau in aller Munde. Tobias Rathjen (43) ermordete innerhalb von Minuten neun Menschen aus rassistischen Motiven. Danach erschoss er im Elternhaus seine Mutter und sich selbst.

Trauermarsch nach dem Attentat von Hanau im Februar 2020.

Seit gestern sind die Themen wieder brandaktuell. Spiegel online berichtete darüber, dass “der Vater des Attentäters von Hanau offenbar etliche Anzeigen mit teils rassistischen Inhalten erstattet hat”. Auch gegen Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky liegt eine Anzeige vor. Der 73-Jährige fordert außerdem die Entfernung sämtlicher Gedenkstätten, die an die Opfer des Attentats erinnern, berichtet der Spiegel gestern online.

Die Anteilnahme der Hanauer nach dem Attentat am 19. Februar war groß. Bilder: heba/beko

Mehr dazu und weitere wirre Erkenntnisse im Bericht von Spiegel online: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/hanau-attentat-vater-fordert-tatwaffen-zurueck-a-f2223a81-26a2-45fb-b8b4-aa30651896d8

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein