Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Lokales Kreis verzichtet auf nächtliche Ausgangssperre

Kreis verzichtet auf nächtliche Ausgangssperre

Krisenstab betrachtet die Zahl der Alten- und Pflegeheim-Bewohner gesondert

Aktuell wird es keine nächtliche Ausgangssperre im Kreis Offenbach geben. Das angepasste Eskalationskonzept des Landes Hessen ermöglicht diese deutlich verschärfte Maßnahme, wenn die 7-Tages-Inzidenz ab dem 1. Februar über einem Wert von 100 liegt. Das Robert Koch-Institut weist für den Kreis Offenbach am Montag eine 7-Tages-Inzidenz von 116,1 aus.

„Wir haben im Krisenstab am Wochenende sorgfältig abgewogen, ob eine nächtliche Ausgangsbeschränkung uns beim Senken der Inzidenz entscheidend helfen kann“, sagt Landrat Oliver Quilling. „Dabei haben wir die Bewohnerinnen und Bewohner der Alten- und Pflegeheime aus der Zahl der Neuinfizierten der vergangenen sieben Tage gesondert betrachtet, denn sie tragen zur Weiterverteilung des Virus in der Gesamtbevölkerung nicht wesentlich bei. Aktuell sind dies 87 Fälle – etwa 20 Prozent der gesamten Neuinfektionen binnen einer Woche. Um die tatsächliche Infektionslage abzubilden, muss allerdings auch die Zahl der positiven Antigentests, die nicht durch einen PCR-Test validiert wurden, eingerechnet werden. 

Zu beachten ist: Das Robert Koch-Institut berücksichtigt bei der täglich veröffentlichten Inzidenz nur die positiven PCR-Tests und nicht die Antigentests. Rechnet man bei uns die über Antigentests festgestellten elf Fälle kreisweit hinzu, liegt die Inzidenz, ohne die Bewohnerinnen und Bewohner der Alten- und Pflegeheime, bei 98,1. Nach der RKI-Rechenmethode (ohne Antigentests) liegen wir bei einem Wert von 95. Wir müssen die Lage weiterhin täglich aktuell bewerten. Generell stimmt der Trend. Wenn wir uns die Entwicklung in den letzten Wochen betrachten, geht es zwar langsam aber stetig nach unten. Jetzt sind wir alle gefordert, durchzuhalten und in den Bemühungen nicht nach zu lassen!“

Das Gesundheitsamt hat am Montag zwei weitere Todesfälle nach einer SARS-CoV-2-Infektion gemeldet. Die Zahl der Verstorbenen erhöht sich damit auf 363. Informationen hierzu jeweils tagesaktuell im ‘s Blättsche unter “Neuinfektionen und Todesfälle”.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein