Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Lokales Pflasterstein zwischen Zwillingsreifen

Pflasterstein zwischen Zwillingsreifen

Aufmerksame Zivilfahnder in Seligenstadt

Zivilfahnder stellten am Donnerstagvormittag im Stadtgebiet Seligenstadt einen Lastkraftwagen aus dem Main-Kinzig-Kreis fest, bei dem der hintere rechte Reifen während der Fahrt eine gewisse Unwucht aufwies. Bei der anschließenden Kontrolle war die Ursache hierfür schnell gefunden. Zwischen der Zwillingsbereifung hatte sich ein Pflasterstein festgeklemmt.

Wenn sich dieser bei voller Fahrt gelöst hätte, hätte dies einen folgenschweren Unfall verursachen können. Der Fahrer bedankte sich für den Hinweis und gab glaubhaft an, nichts von dem Stein gewusst beziehungsweise diesen während der Fahrt nicht bemerkt zu haben.

Offenbar wollte der Lastkraftwagenfahrer weiterfahren und den Stein bei nächster Gelegenheit entfernen, da er eine dringende Terminfracht geladen hatte, für die er bei einer Verspätung eine Strafe in Höhe von 150 Euro hätte zahlen müssen. Die Streifenbesatzung wies den Fahrer dringlich darauf hin, dass Sicherheit vor Geschwindigkeit gehe.

Nachdem der Mann den Stein vor Ort im Beisein der Beamten entfernt hatte, durfte er seine Fahrt fortsetzen.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein