Freitag, 19. August 2022
's Blättsche Lokales B43a: Nach Vollsperrung einspurig in Fahrtrichtung Fulda wieder befahrbar

B43a: Nach Vollsperrung einspurig in Fahrtrichtung Fulda wieder befahrbar

Am Brückenbauwerk über die K 200 "Fasaneriestraße" Schäden an der Übergangskonstruktion festgestellt

Im Zuge der B43a bei Hanau/Klein-Auheim wurden am Brückenbauwerk über die K 200 “Fasaneriestraße” Schäden an der Übergangskonstruktion festgestellt, die gegebenenfalls zu einem unkontrollierten Spontanversagen führen könnten.

Nach nochmaliger vertiefter Inaugenscheinnahme und Untersuchung des Schadensbildes vor Ort konnte die am Freitag kurzfristig eingerichtete Vollsperrung inzwischen wieder aufgehoben werden. Die Verkehrsteilnehmer in Fahrtrichtung Fulda werden nun auf dem linken Fahrstreifen über das Brückenbauwerk geführt. Übergangskonstruktionen an Brückenbauwerken sind sehr unscheinbare, aber äußerst wichtige Bestandteile einer Brücke. Sie versetzen das Bauwerk in die Lage Längenänderungen infolge veränderter Temperaturen, wie z.B. im Winter oder im Sommer auszugleichen. Aber auch Verformungen infolge von Brems- und Beschleunigungsvorgängen können so aufgenommen werden.

Die Übergangskonstruktionen sind meist am Brückenende als Übergang zur Strecke eingebaut und sorgen so für die notwendige Flexibilität. Wie bei einer Ziehharmonika sind hierfür an beiden Brückenenden mehrere Metallschienen nebeneinander im Asphalt versenkt.

Über die weiteren Schritte informiert Hessen Mobil zur gegebenen Zeit.

Hessen Mobil, das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen, bedankt sich bereits jetzt bei allen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis für die Erforderlichkeit der kurzfristig getroffenen Maßnahmen und die damit verbundenen Einschränkungen im Straßenverkehr.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein