Donnerstag, 17. Juni 2021
's Blättsche Lokales Klanaam als "Grimms Aschepuddel"!

Klanaam als “Grimms Aschepuddel”!

Straßenschäden in Klein-Auheim schon seit 20 Jahren / Herbert Peper dokumentiert

“Hallo, bereits 2001 in meinem Protokoll habe ich die Straßenzustände in Klanaam angeprangert”, schreibt uns aktuell ‘s Blättsche-Leser Herbert Peper bezugnehmend auf unseren Artikel “Hat die Stadt noch Interesse an Klein-Auheim?”. Klar, dass wir seine Zeilen dazu auch hier im ‘s Blättsche veröffentlichen.


Die Straße Klanaams, die sinn e Schand,
doch drüwwe in Hanau, red’ mer gege e Wand.
Nix wird gemacht, nix duht passiern,
Eingabe von uns – schlicht ignoriern.

Stattdessen in Hanaus Tümpel und Auen,
damit die Besucher auch schön können schauen,
da wird geklotzt, gar net gespart,
sogar planiert noch de mickrichste Pfad.
Dass gut mer in Fernseh’ und Presse dasteht,
un mer net sieht, wie schlechts um uns steht.

Schickt die zu uns, damit se mal sehe,
wie die von de Stadt mit uns um tun gehe.
Die Straße vergammelt, ein Loch newwerm andern,
mer kann nur im Slalom durch Auheim noch wandern.

Da mal probiert, hier mal gestoppelt,
des Auto fast wie en Hase nur hoppelt,
so geht des net weiter, ich wer verrückt,
Klein-Auheim, mer hat dich zusammegeflickt.

Klanaam kimmt mer vor, ich sag es Euch glatt,
wie Grimms Aschepuddel nur von de Stadt.

Und noch eine Zugabe von 1992

Und noch eine Zugabe hat Herbert Peper parat aus dem Jahr 1992. Damals hat sich das Protokoll zu diesem Thema so angehört:

In Hanau denkt mer drüwwer nach,
üwwer e ganz heikel Frag’!
Seit Jahre duht mer schon dran denke,
wie könnt mer den Verkehr beschränke.

Weil mer gehört an höh’rem Orte,
unser beschwörend, mahnend Worte.
So fängt mer an, probiert gar viel,
un kimmt dann trotzdem net zum Ziel.

Die Straße, die wer’n immer voller,
und der Verkehr werd immer toller.
Willst de uff die anner Seit’,
da brauch mer schon e bissi Zeit.

Und der Gestank, un Lärm, un Krach,
da denkt mer lieber garnet nach.
Ach wär’s doch nur wie früher, Leit,
in uns’rer ach so gute Zeit.

Ich hab’ die Lösung schon parat,
und geb se an de Magistrat:
Mer mache alle Straße zu,
dann ham’ mer endlich unser Ruh’.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein