Freitag, 7. Oktober 2022
's Blättsche Kruschelschublade Gut zu wissen Klein-Auheim: Brücke wird instand gesetzt

Klein-Auheim: Brücke wird instand gesetzt

Baumaßnahmen an der B43a starten am Montag, 16. August

Brückenbauwerke unterliegen einem regelmäßigen Kontrollsystem, damit Schäden und Beeinträchtigungen von Brücken frühzeitig entdeckt werden und Hessen Mobil entsprechend eingreifen und reagieren kann.

So wurden im Rahmen der turnusmäßigen Prüfungen auch im Zuge der B 43a an den Unterführungen der B 45 und der K 200 bei Klein-Auheim Brückenschäden festgestellt. Eine Instandsetzung zur Erhaltung der Standsicherheit und Dauerhaftigkeit des Bauwerke ist daher geboten.

Aller Voraussicht nach ab Montag, 16. August, werden zunächst an der Unterführung K 200 im Rahmen der Sanierungsarbeiten die Brückenkappen sowie die Geländer instand gesetzt oder erneuert.

Zusätzlich wird das Bauwerk neu abgedichtet und der Fahrbahnbelag anschließend neu hergestellt. Ferner werden die vorhandenen Übergangskonstruktionen ausgetauscht und erneuert.

Übergangskonstruktionen an Brückenbauwerken sind sehr unscheinbare Bestandteile einer Brücke. Dennoch sind die Übergangskonstruktionen äußerst wichtig. Sie versetzen das Bauwerk in die Lage Längenänderungen infolge veränderter Temperaturen, wie beispielsweise im Winter oder im Sommer auszugleichen.

Aber auch Verformungen infolge von Brems- und Beschleunigungsvorgängen können so aufgenommen werden. Die Übergangskonstruktionen sind meist am Brückenende als Übergang zur Strecke eingebaut und sorgen so für die notwendige Flexibilität. Wie bei einer Ziehharmonika sind hierfür an beiden Brückenenden mehrere Metallschienen nebeneinander im Asphalt versenkt. Im Laufe der Zeit nutzen sich jedoch gerade diese Bauteile der Übergangskonstruktion ab.

An der Unterführung B 45 wird ebenfalls eine der Übergangskonstruktionen erneuert sowie eine Brückenkappensanierung durchgeführt.

Im Vorfeld der eigentlichen Baumaßnahme wird bereits ab kommenden Montag, 2. August, mit der Öffnung der Mittelstreifenüberfahrten begonnen.

Damit kann zunächst in Fahrtrichtung Fulda eine Fahrspur auf die gegenüberliegende Richtungsfahrbahn verschwenkt bzw. übergeleitet werden.

Die zweite Spur in Richtung Fulda hingegen wird über eine kurze ausgewiesene Umleitung auf der B 45 wieder zur B 43a geführt. Für die Verkehrsteilnehmer stehen damit während der Bautätigkeiten jeweils zwei Behelfsfahrspuren zur Verfügung.

Sofern die Sanierung wie geplant durchgeführt werden kann, sind die Arbeiten in diesem Jahr bis Anfang Dezember vorgesehen. Nach einer Winterunterbrechung werden die Arbeiten dann voraussichtlich bis August 2022 fortgeführt.

Über entsprechende Wechsel der Bauabschnitte oder der Verkehrsführung wird Hessen Mobil rechtzeitig vorher gesondert informieren.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein