Freitag, 19. August 2022
's Blättsche Lokales "Die Geister, die ich rief"

“Die Geister, die ich rief”

Nicht nur die "kleine Hexe" begeistert auf dem Freigelände der Woipress

Tolle Gestaltung in der Woipress. Bilder: privat (anikanowakfotografie)

“Die kleine Hexe” und viele andere “Geister” waren und sind nicht nur für Kinder der Renner auf dem Freigelände der Klein-Auheimer Woipress. Da hat sich das Team um Björn Lindner wieder alle Mühe gegeben bei der Gestaltung. Auf Instagram und Facebook existieren Fotos, aber ‘s Blättsche hat exklusiv ein paar Bilder zusammengestellt, die deutlich werden lassen, wieviel Arbeit hinter der Aktion steckt.

Instgram-Nutzerin Anika Nowak aus Berlin, übrigens regelmäßige Besucherin im “Lieblingsrestaurant des Freundes in der Heimat”, der Klanaamer Woipress, präsentierte das eine oder andere Fotos in ihrer Instagram-Story, die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Wer die kleine Woipress-Geisterstadt verpasst hat, darf sich sicher schon aufs nächste Jahr freuen. Dann heißt es wieder: “Die Geister, die ich zu Halloween rief” sind angekommen.

Wir wollen natürlich auch nicht verraten, was es mit dem “grandiosen Schmuckstück” neben einem Spaten im Vorgarten der Woipress auf sich hat…. Wer dort war, hat die Lösung sicherlich erfahren.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein