Sonntag, 7. August 2022
's Blättsche Lokales Klein-Auheim: Bald Baubeginn für Seniorenwohnanlage

Klein-Auheim: Bald Baubeginn für Seniorenwohnanlage

Baugenehmigung ist erteilt / Heute auch Thema beim Stadtteiltreffen

Endlich diese “frohe Kunde” für Klein-Auheims Senioren. “Die Baugenehmigung für die geplante Seniorenwohnanlage der Caritas liegt vor. Mit dem Baubeginn ist in Kürze zu rechnen”, teilt soeben Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky mit.

Auf dem Gelände “An den Mainwiesen” im Klein-Auheimer Mühlfeld plant der Caritasverband Offenbach/Main den Betrieb einer Anlage für betreutes Wohnen, pflegenahes Wohnen sowie Tagespflege. Das Bauvorhaben soll gemeinsam mit dem Investor Rudolph Bau GmbH aus Obertshausen umgesetzt werden.

Viele Nachfragen / OB erklärt die Verzögerung

Da sich der geplante Baubeginn der Anlage verzögerte, erhielt das Hanauer Rathaus zuletzt vermehrt Anfragen von Bürgern, die ungeduldig darauf warteten, dass es endlich losgeht.

Hier müssen viele Fragen intensiv geprüft werden

OB Claus Kaminsky

“Das kann ich sehr gut nachvollziehen”, sagte der OB, doch für die Verzögerung gebe es gute Gründe: “Eine Wohnanlage und Pflegeeinrichtung für Seniorinnen und Senioren ist kein einfaches Vorhaben, wie beispielsweise ein schlichtes Wohnhaus. Hier müssen sehr viele Fragen intensiv geprüft werden, die dann auch während der Nutzungsphase für die Sicherheit der Bewohnerinnen und Bewohner ganz wichtig sind. Besonders sei hier das Thema Brandschutz und Feuersicherheit zu nennen”, erläutert Kaminsky.

Planungen für PKW-Stellplätze genau geprüft

Oftmals – so auch in diesem Fall – habe das dann zur Folge, dass die Fachplaner und Architekten in bestimmtem Fragen mehrmals nacharbeiten müssten, um zu einer Genehmigung zu gelangen.

In Klein-Auheim habe die Bauaufsicht zudem besonders sorgfältig die Planung der notwendigen PKW-Stellplätze geprüft, um eine Verschlechterung des Parkverkehrs und des Verkehrslärms im Baugebiet zu verhindern. “Eine möglichst rechtssichere Baugenehmigung liegt hier im Interesse aller!”, betonte der OB, daher sei es wichtig, dass die Bauaufsicht alle Aspekte sorgfältig überprüfe und detailliert mit dem Bauvorhabenträger abstimme.

“An den Mainwiesen” entstehen 33 Wohneinheiten Pflegewohnen mit Betreuungsgrundleistungen, zwei Wohneinheiten Kurzzeitwohnen/-pflege mit Betreuungsgrundleistungen, 15 Wohneinheiten Betreutes Wohnen sowie eine Tagespflege mit 16 Plätzen.

Das Wohn- und Pflegemodell soll nach Aussage des Caritasverbands Offenbach den Bewohnern so viel selbstbestimmtes Leben in gewohnter Privatheit wie möglich gewährleisten – und so viel passgenaue, qualifizierte Unterstützung, wie nötig. Die Angebote passen sich der Pflegebedürftigkeit der Menschen an, wodurch häufig ein weiterer Umzug, etwa in ein Pflegeheim, vermieden oder hinausgezögert werden kann.

Im Stadtteil Klein-Auheim gibt es bislang noch kein Wohn- und Pflegeangebot für Senioren, obwohl dort rund 1500 Menschen leben, die älter als 65 Jahre sind.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein