Mittwoch, 6. Juli 2022
's Blättsche Lokales Großbrand in Zellhausen

Großbrand in Zellhausen

Gemeinde richtet Spendenkonto ein / Schaden bei etwa 500.000 Euro

Hunderte Meter weit sind die Flammen derzeit zu sehen beim Großbrand in Zellhausen. Bild: privat
Ein Haus steht in Flammen. Ersten Informationen zufolge konnten die Bewohner samt Hund gerettet werden. Bild: privat

Vor wenigen Minuten am heutigen 30. Dezember (20.03 Uhr) wird die Feuerwehr Zellhausen zu einem Großbrand mit Menschenleben in Gefahr im Bereich Wingertstraße alarmiert.

Fenster und Türen schließen!

Die Anwohner werden gebeten, die Fenster und Türen zu schließen und die Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten.

Autofahrer werden gebeten, die Bereich großräumig zu umfahren.

Auch hunderte Meter weiter sind die Flammen zu sehen. Offenbar soll an der Wingertstraße ein Haus brennen. Einsatzkräfte aus Mainhausen und Seligenstadt sind ebenso im Einsatz wie Krankenwagen.

Die ersten Fotos erreichen die ‘s Blättsche-Redaktion von aufmerksamen Lesern unseres Regionalportals.

(Stand: 30.12.2021, 20.48 Uhr)

Unmittelbar nach dem Ausbruch des Brandes entstand dieses Fotos, das uns ‘s Blättsche-Leser Andre zur Verfügung stellte. Bild: privat

Löscharbeiten dauerten einige Stunden

Die Löscharbeiten dauerten noch einige Stunden an, immer wieder waren Feuerwehr-Fahrzeuge unterwegs, die Polizei sorgte für Durchsagen, Fenster und Türen zu schließen wegen freigesetzter Brandgase und in den sozialen Netzwerken gab es viel Lob für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren. “Die machen einen super Job!”, schrieb ein User aus Zellhausen, andere wiederum sorgten sich um die Familie, die mit dem Brand ihr Hab und Gut verlor. Einige riefen schon zu Spenden auf oder schrieben “Ich möchte auch sehr gerne helfen!”

Eine Userin auf Facebook: “Sicher wird das mit den Spenden gut organisiert werden, wenn mehr bekannt ist – das kann unser Dorf!”

Um 11 Uhr an Silvester verließen die letzten Feuerwehrleute das Feuerwehrhaus

Im Einsatzbericht der Feuerwehr Zellhausen heißt es: “… Bei Eintreffen der Feuerwehr stand das komplette Wohnhaus in Vollbrand. Durch die Feuerwehr wurden die benachbarten Gebäude geschützt sowie ein Brandangriff auf das Brandobjekt durchgeführt. Insgesamt waren hierbei sieben Rohre im Einsatz. Die benachbarten Gebäude wurden durch die Feuerwehr evakuiert und kontrolliert sowie die Bewohner in Sicherheit gebracht. Die Bewohner des Objekts wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Aufgrund der massiven Brandausbreitung wurden die Feuerwehren Seligenstadt und Hainburg jeweils mit einem Löschzug sowie die Feuerwehr Ober-Roden mit einem Gerätewagen Atemschutz zur Einsatzstelle nachalarmiert.

Für Nachlöscharbeiten wurde eine Brandwache mit zwei Fahrzeugen bis in die frühen Morgenstunden eingerichtet.

Ein großes Lob auch An die Nachbarn…

Aus dem Einsatzbericht der Feuerwehr Zellhausen

Nach Abschluss der Löscharbeiten mussten in den jeweiligen Feuerwehrhäusern noch umfangreiche Nacharbeiten stattfinden, sodass eine Einsatzbereitschaft wieder gegeben ist. So verließen gegen 11 Uhr die letzten Kräfte das Feuerwehrhaus.

Ein großes Lob auch an die Nachbarn, welche die Bewohner auf den Brand aufmerksam gemacht haben und die Bewohner somit rechtzeitig das Haus verlassen konnten sowie die Versorgung der Einsatzkräfte unterstützten.

(Stand: 31.12.2021, 0.30 Uhr)

120 Feuerwehrkräfte aus Mainhausen, Seligenstadt, Hainburg und Rödermark im Einsatz

Bislang noch ungeklärt sind die Hintergründe, die am Donnerstagabend dazu führten, dass ein Wohnhaus in Zellhausen völlig ausbrannte. Nach bisherigen Ermittlungen brach das Feuer gegen 20 Uhr im Erdgeschoss aus und griff im weiteren Verlauf auf das Dachgeschoss über.

Die drei Bewohner des Hauses, ein 61 und 63-jähriges Ehepaar, sowie der 38-jährige Sohn, konnten das Haus unverletzt verlassen. Der 63-jährige Ehemann allerdings erlitt einen Schock, kollabierte und musste im Krankenhaus behandelt werde.

Die etwa 120 Feuerwehrkräfte aus Mainhausen, Seligenstadt, Hainburg und Rödermark konnten ein Übergreifen des Brandes auf benachbarte Gebäude verhindern. Der Sachschaden wurde durch die Feuerwehr auf etwa 500.000 Euro geschätzt. Umfangreiche Absperr- und Verkehrslenkungsmaßnahmen waren infolge des Einsatzes notwendig.

Die Kriminalpolizei hat die Brandursachen-Ermittlung aufgenommen.

(aus der Polizeimeldung vom 31.12.2021, 7.42 Uhr)

Spendenkonto der Gemeinde / Hilfsbereite Familie stellt Wohnung zur Verfügung

Zellhausen hält zusammen und auch die Gemeinde reagiert spontan und richtet ein Spendenkonto ein. Wie Bürgermeister Frank Simon unserem Regionalportal ‘s Blättsche gegenüber mitteilt, hat eine hilfsbereite Familie aus Zellhausen eine Wohnung für die Familie zur Verfügung gestellt. Der Bürgermeister informiert auf der Gemeindehomepage zum Spendenkonto wie folgt:

Zellhäuser zeigen Herz und spenden für die Familie, die am gestrigen Donnerstagabend ihr gesamtes Hab und Gut durch einen Großbrand verlor. Symbolbild: privat (Gemeinde)

Liebe Mainhäuserinnen und Mainhäuser,

wie sicher viele von Ihnen bereits mitbekommen haben, kam es am gestrigen Abend zu einem folgenschweren Wohnhausbrand im Ortsteil Zellhausen.

Bei diesem Feuer wurde das Wohnhaus der dreiköpfigen Familie vollständig zerstört. Dabei hat die Familie ihr komplettes Hab und Gut innerhalb weniger Minuten verloren.

Uns haben bereits sehr viele Anfragen zu möglichen Hilfsmöglichkeiten erreicht. Nach Rücksprache mit der Familie möchten wir nun eine erste Möglichkeit der Unterstützung schaffen.

Bereits jetzt wurde ein Spendenkonto für die Familie eingerichtet. Hier darf jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten einen Betrag zur kurzfristigen Unterstützung überweisen.

Spendenkonto:

Kontoinhaber: Gemeinde Mainhausen
IBAN: DE 06 5065 2124 0017 0162 39
Bank: Sparkasse Langen-Seligenstadt
Verwendungszweck: „Spende Wohnhausbrand“

Ich bedanke mich bereits jetzt herzlichst für die zahlreich eingegangenen Hilfsangebote. Hier zeigt sich einmal mehr die Gemeinschaft und der Zusammenhalt unserer Gemeinde. Weitere Sachspenden und Wohnungsangebote sind vorerst nicht notwendig.

An dieser Stelle möchte ich aufrichtig unseren beiden Mainhäuser Feuerwehren, den Feuerwehren aus Seligenstadt, Hainburg und Rödermark, sowie dem Rettungsdienst und der Polizei für ihren unermüdlichen Einsatz danken. Nur durch das schnelle Eingreifen konnten die Nachbargebäude geschützt und ein Übergreifen des Brandes verhindert werden.

DANKE für Ihre Unterstützung

Frank Simon
Bürgermeister

(Stand: 31.12.21, 17.45 Uhr)

Mehr als 7.000 User lasen bisher den aktuellen Bericht im ‘s Blättsche

Mehr als 1.700 mal wurde dieser aktuelle Bericht im ‘s Blättsche, dem Regionalportal, am Donnerstag zwischen 21 und 23.45 Uhr gelesen. Bis zum Silvestertag gegen 10 Uhr lasen mehr als 3.700 User den exklusiven Bericht, bis 17.45 Uhr waren es mehr als 5.000 Leser, die sich auch über die Spendenaktion informieren. Silvesterabend waren es mehr als 6.400 Leser, an Neujahr waren die 7.000 überschritten.

Aktuelle Fotos vom Großbrand an der Wingertstraße in Zellhausen. Bilder: privat (sapa)

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein