Dienstag, 9. August 2022
's Blättsche Lokales 112 gilt überall in Europa

112 gilt überall in Europa

Berufsfeuerwehr Hanau beteiligt sich am TwitterGewitter

Auf einen Sturm der besonderen Art macht die Hanauer Berufsfeuerwehr aufmerksam: am Freitag, 11. Februar, dem europäischen Tag des Notrufs, zieht ein echtes Twittergewitter über Deutschland.

Berufsfeuerwehren aus mehr als 60 Städten beteiligen sich an der Aktion, die einen anschaulichen Einblick in den Alltag der Brandschützer geben soll und gleichzeitig in den Fokus rücken will, das in ganz Europa unter der 112 immer adäquate Hilfe zu finden ist.

Datum 11.2. ganz bewusst ausgewählt

Das Datum ist ganz bewusst ausgewählt: kein Tag wie der 11.2. bietet sich so perfekt an, auf die Notrufnummer aufmerksam zu machen.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky freut sich, dass auch die Hanauer Berufsfeuerwehr wieder die Gelegenheit nutzt, zehn Stunden lang über ihren Twitterkanal zu berichten, wie “ein ganz normaler Tag bei den Brandschützern so aussehen kann”. Dass die Feuerwehr bei größeren Ereignissen die Möglichkeiten von Social Media nutze, um wichtige Hinweise und Informationen zu transportieren, sei inzwischen längst gewohnte Praxis. Immerhin fast 3.000 Menschen hätten diesen Nachrichten-Kanal derzeit abonniert.

“Doch am kommenden Freitag werden die Feuerwehrmänner einen echten Blick hinter die Kulissen erlauben, indem sie nicht nur über Einsätze und Übungen, sondern auch über die Ausbildung und die Fahrzeuge sowie die kleinen banalen Dinge des Alltags live berichten.”

Der Chef der Hanauer Berufsfeuerwehr, Hendrik Frese, erläutert, dass sich das Social-Media-Team nach der positiven Resonanz im vergangenen Jahr mit noch größerer Begeisterung in das diesjährige “Gewitter” stürzen wird. Die Twitter-Anlässe bei der Beteiligung der damals jüngsten Berufsfeuerwehr Deutschlands reichten vom Löscheinsatz in der Innenstadt über die Maultaschensuppe des Mittagessens bis hin zur Fortbildung der Höhenrettung und einer Übung zum Thema Eisrettung. “Ich bin sicher, dass es auch dieses Jahr wieder spannend wird, zu verfolgen, was den Tag über so passiert.”

Nach der Motivation für dieses Projekt gefragt, erklärt Frese, dass diese Social-Media-Aktion die Bedeutung des Europäischen Notrufs 112 in den Blickpunkt der Bevölkerung rücken soll. Immerhin sei es möglich, europaweit unter dieser Telefonnummer mit jedem Endgerät sowie zu jeder Tages- und Nachtzeit schnelle Hilfe anzufordern.

Unter dem Hashtag#Hanau112 können von 8 bis 18 Uhr die Tweets der Hanauer Feuerwehr online auf Twitter (Feuerwehr Hanau) und auf ihrer Homepage (www.Feuerwehr-Hanau.de ) live verfolgt werden. Unter dem Hashtag#112live sind die Tweets aller teilnehmenden Berufsfeuerwehren deutschlandweit zu finden.

>> Lest dazu auch diesen Artikel hier.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein