Montag, 28. November 2022
's Blättsche Freizeit Freizeittipps Doppelstöckiges Karussell neue Attraktion auf dem Hanauer Weihnachtsmarkt

Doppelstöckiges Karussell neue Attraktion auf dem Hanauer Weihnachtsmarkt

Viele weitere weihnachtliche Erlebnisse erwarten die Besucher

Auf dem Hanauer Weihnachtsmarkt geht es rund! Und zwar vom Montag, 21. November, bis einschließlich Donnerstag, 22. Dezember, im doppelstöckigen Karussell der Firma Molitor.

Die neue Attraktion wurde mithilfe eines Krans auf dem Hanauer Marktplatz aufgebaut und zieht bereits alle Blicke auf sich. Mit 14 Metern Höhe, elf Metern Durchmesser und 60 Sitzplätzen wird das Karussell im Nostalgie-Look – neben dem “Mini”-Riesenrad – einen weithin sichtbaren Anziehungspunkt auf dem Hanauer Marktplatz bilden.

“Wir bemühen uns, den Besucherinnen und Besuchern des Weihnachtsmarkts immer mal etwas Neues zu bieten und hoffen, das neue Karussell sorgt bei Jung und Alt für leuchtende Augen!”, berichtet Hanno Molitor, von der gleichnamigen Schaustellerfamilie, die auch die Weihnachtspyramide, die Kartoffelmühle und einige weitere sehr beliebte Anlaufpunkte auf dem Weihnachtsmarkt betreibt.

“Mit dem doppelstöckigen Karussell, das eine echte Seltenheit ist, haben wir uns einen großen Traum erfüllt und hoffen, dass die Menschen in Hanau genauso viel Freude daran haben”, fügt seine Frau Sabine Molitor hinzu.

“Natürlich dürfen und sollen auch Erwachsene auf unserem Karussell mitfahren, und den einmaligen Blick auf den Hanauer Weihnachtsmarkt aus dem zweiten Stockwerk genießen!”, bekräftigen die Molitors. Wer noch höher hinaus will, kann eine Runde im beliebten Mini-Riesenrad drehen und von dort einen Blick auf die festlich geschmückte Innenstadt erhaschen.

“Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder große Mühe gegeben mit dem Weihnachtsmarkt und der festlich geschmückten Innenstadt Weihnachtsstimmung in der Brüder-Grimm-Stadt zu verbreiten. Und das natürlich absolut energiesparend mit LED-Beleuchtung!”, sagt der Oberbürgermeister. “Ich freue mich besonders, dass Hessens größter Adventskalender an der Rathausfassade dieses Jahr endlich wieder seine Türchen öffnet und hoffe, dass viele Menschen schöne, fröhliche und besinnliche Stunden auf dem Hanauer Weihnachtmarkt verbringen werden!”, so Kaminsky.

Täglich von 11 bis 21 Uhr laden rund 61 festlich geschmückte Holzhäuschen zum Budenzauber ein, locken mit süßen und deftigen Köstlichkeiten und bieten Weihnachtliches und Winterliches als Deko- oder Geschenkidee an. Neben vielen regionalen und überregionalen Leckereien wie Christstollen, Baumkuchen, gebrannten Mandeln, Grillwürstchen, Kartoffelpuffer, Suppe im Brotteig und Omas Klößen, gibt es auch Weihnachtsschmuck, Winterkleidung, Schmuck, Geschenkartikel und Deko-Objekte sowie viele andere nützliche und dekorative Dinge käuflich zu erwerben.

Neuzugänge auf dem Weihnachtsmarkt sind in diesem Jahr Jerro´s BBQ von Jeremie Lopez, Giesela Mayer mit “Fudge” Karamell-Bonbons, Klaus Weingärtner mit Pilzvariationen, “ARS ALBA” mit selbsthergestellten Holzuhren und –Schneidebrettern und O´Donell Moohshine GmbH mit “Getränke in amerikanischen Einmachgläsern”.

57 Programmpunkte mit rund 700 Aktiven in vier Wochen

Auf der Weihnachtsmarktbühne gibt es an allen Tagen weihnachtliches Programm mit Auftritten von Musikvereinen, Schulen und Chören aus Hanau und der Region. Ergänzt wird das Programm mit den Auftritten bekannter Künstler wie J. Sanders, Sabho, Germain Alford und Bands wie Fayette, barRock und der New Mastoldi Band. Insgesamt 700 Aktive präsentieren in den vier Wochen 57 Programmpunkte und sorgen für Unterhaltung und weihnachtliche Stimmung. Auch die große Krippe mit den eindrucksvollen Holzfiguren der Heiligen Familie vor dem Hanauer Rathaus zieht junge Besucher des Weihnachtsmarkts in ihren Bann.

Nach zwei Jahren coronabedingter Abstinenz betreibt “Gemeinsam für Hanau” ab Montag, 5. Dezember wieder eine gemeinsame Benefizhütte mit leckeren Suppen und heißem Glögg oder alkoholfreiem Glühsaft.  “Gemeinsam für Hanau” sind 15 Hanauer Serviceclubs, darunter Lions, Zonta, Rotary, Ladies Circle, Round Table, Inner Wheel und Soroptimisten, die den Nettoerlös der Weihnachtsaktion Jahr für Jahr für einen sozialen Zweck spenden. In diesem Jahr profitiert das Projekt “Stadtteilmütter” von der Aktion. Die Stadtteilmütter arbeiten aktiv an der nachhaltigen Verbesserung der Entwicklungs- und Bildungschancen von Kindern aus sozial benachteiligten Familien. Sie informieren Familien darüber, welche Angebote an Förderung, Beratung und Freizeitgestaltung die Stadt Hanau bietet und stärken Eltern in ihrer Erziehungskompetenz.

Wie in jedem Jahr stellt die Stadt Hanau gemeinnützigen Organisationen zwei weitere Hütten auf dem Hanauer Weihnachtsmarkt zur Verfügung, um sich dort zu präsentieren. In diesem Jahr wird das Angebot von rund 30 verschiedenen Organisationen in Anspruch genommen, die den Weihnachtsmarkt mit einer großen Vielfalt an Geschenkideen, Leckereien und Informationsangeboten bereichern. Gleich zum Auftakt bieten die Handarbeitsgruppen der Martin-Luther-Stiftung und der Kreuzkirche neben der Bühne selbstgemachte Socken, Mützen und andere Handarbeiten an. Die Familien- und Jugendarbeit, das Projekt Humanity und die Lebenshilfe Hanau e.V. haben neben vielen Informationen zu ihrer Arbeit auch leckere selbstgekochte Marmeladen im Angebot. Der Kinderschutzbund lädt am 2. Advent traditionell zu Waffeln an seine Hütte auf der Rathausseite ein. Außerdem mit von der Partie sind verschiedene Hanauer Schulen, die Stadtmission, das Tierheim Hanau e.V., die DLRG, die Südlichter e.V., Menschen in Hanau e.V., die Ditib Moschee, die Handarbeitsgruppen Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau (VMLS) und viele andere.

25 Jahre Hanauer Rathaus-Adventskalender

Nach abgeschlossener Umbauphase und Sanierung des Neustädter Rathauses erstrahlt zudem erstmals wieder Hessens größter Adventskalender hinter den 24 Fenstern des historischen Gebäudes. Zum 25-jährigen Bestehen des Rathaus-Adventskalenders stellt die Brüder-Grimm-Stadt das Thema Festspiele in den Mittelpunkt. Der Adventskalender zeigt in diesem Jahr farbenfrohe Motivkunstwerke zu den drei Hauptstücken der bevorstehenden Brüder-Grimm-Festspiel-Saison, nämlich aus den Märchen “Hase & Igel”, “Hans im Glück” und “Aschenputtel”. Zur Öffnung des ersten Fensters im Rathaus-Adventskalender werden am Donnerstag, 1. Dezember, 18 Uhr, Hanaus Märchenbotschafterin Marie-Luise Marjan ebenso wie Festspielintendant Franz Lorenz Engel zu Gast sein. Hanaus Märchenbotschafterin bittet anschließend auf der Weihnachtsmarktbühne zu einer Märchenlesung. Jeden Tag um Punkt 18 Uhr wird sich ein neues Fenster des Adventskalenders öffnen.

Im Erdgeschoss des Neustädter Rathauses findet wieder der Künstlerweihnachtsmarkt mit seinen ganz besonderen Angeboten statt. An zahlreichen Ständen bieten Künstler ihre individuellen, von Hand gefertigten Arbeiten feil. Graphiken, Skulpturen und Ölbilder, Schmuckstücke, Deko-Elemente und Kunstwaren aus Keramik, Glas, Holz, Papier sowie verschiedene Textilprodukte sind hier zu bewundern und zu erwerben. Gerne erläutern die Künstler ihre Arbeiten und beantworten Fragen zu Herstellung, Material und Technik. Unter anderem sind kunstvolle Gold- und Silberschmiedearbeiten aus Hanauer Werkstätten, handgefertigte Kupferfiguren und Keramiken, farbenfrohen Seidentücher oder phantasievoll gestalteten Filzarbeiten zu sehen und zu kaufen. Der Künstlerhandwerkermarkt ist somit der ideale Ort für kreative und ausgefallene Geschenkideen.
 
Mehr Infos auf www.hanau-erleben.de/weihnachten

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein