Freitag, 24. Mai 2024
's BlättscheLokalesIn einer Stunde 200 Kippen aufgesammelt

In einer Stunde 200 Kippen aufgesammelt

Vorschul-Projekt der Kita Robert-Stolz-Straße: „Unsere Umwelt“

Die Jungen und Mädchen der städtischen Kita Robert-Stolz-Straße in Obertshausen sind im letzten Kindergarten-Jahr besonders motiviert.

Sie sind sehr stolz darauf, endlich zu den „Großen“ zu gehören. Auch beim Team der Erzieherinnen und Erzieher hat dieses letzte Jahr vor dem Schuleintritt einen hohen Stellenwert. So stehen verschiedene Projekte auf dem Programm, unter anderem „Kid-Power“ und Verkehrserziehung.

Das jüngste Projekt hieß „Meine Umwelt“. Thematisiert wurde der achtsame Umgang mit natürlichen Ressourcen, der Tierschutz, Mülltrennung und Müllvermeidung. Die Kita sieht sich als Lebens- und Lernort. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten leistet das Team seinen Beitrag zum Erhalt einer lebenswerten Welt.

So wurde unter anderem gemeinsam mit dem Bauhof am Parkplatz der Kita ein neuer Abfalleimer angebracht. Der Verein Naturfreunde Obertshausen ermöglichte der Einrichtung, neue Kinderbücher über plastikfreie Umwelt, Sachbücher über Upcycling und inspirierende Geschichten zum achtsamen Umgang mit Tier und Natur zu bestellen.

Bei einer gemeinsamen Müllsammelaktion mit Bettina Justus profitierten die Vorschulkinder von ihrem neu erworbenen Wissen und waren am Ende erstaunt und auch erschrocken, wie viele achtlos weggeworfene Zigarettenkippen rund um ihre Kita zu finden waren. Um diesen Müll zu reduzieren, können in der Kita kostenlos kleine Dosen als „Aschenbecher to go“ mitgenommen werden.

Da Nachhaltigkeit und Umweltschutz heutzutage immer stärker an Relevanz gewinnen, ist es sinnvoll, schon im Kindergartenalter ein Bewusstsein dafür zu schaffen. Deshalb plant das Kita-Team, dieses Projekt fest im Kindergarten-Alltag zu verankern.

>> Mit diesem Text setzen wir die Berichterstattung aus dem benachbarten Obertshausen fort. Interessierte Vereine, Gruppen, Institutionen können unserer Redaktion gerne Pressemeldungen senden. Sollten wir künftig ein gesteigertes Interesse an Meldungen aus Obertshausen verzeichnen, nehmen wir – wie auch bei den anderen Kommunen – die Rubrik “Neues aus Obertshausen” in unsere Veröffentlichungen auf. Presseinfos bitte an redaktion@blaettsche.de

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein