Dienstag, 5. März 2024
's BlättscheLokalesRemedy spendet 120 Edeka-Tüten

Remedy spendet 120 Edeka-Tüten

Ausgewogenes Angebot für Bedürftige

Drei Stimmen, zwei Gitarren und ein Cajon bilden seit zweieinhalb Jahren die Band Woodpicker. Im Februar spielten die Musiker Thomas Cinner an der Gitarre, Ingo Nyhues am Cajon und am Bass sowie Joachim Mann an der Gitarre und der Harp wieder auf.

Sie begeisterten mit ihrem Repertoire der 70er, 80er und 90er Jahre nicht nur das Publikum im restlos gefüllten Remedy – Bar, Bistro, Biergarten im Rembrückerweg 94 , sondern auch noch die Initiatoren der im Dezember gestarteten Essensausgabe „Lädchen“. In guter Tradition verzichteten die drei Musiker auf ihre Gage und sammelten durch ihren Auftritt 480 Euro, die Marcus Straße und Sandy Laube vom Remedy auf 600 Euro aufstockten.

120 Tüten mit Nahrungsmitteln, darunter Nudeln, Mehl, Zucker, Salz und Schokolade sowie Hygiene-Artikeln wurden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Edeka Deckenbach in der Malteserstraße 5 gepackt. Der Fahrdienst der AWO Obertshausen transportierte die Tüten in gewohnt zuverlässiger Weise zur Essensausgabe in der Friedensstraße 26.

Steffi Deckenbach vom Edeka Deckenbach sowie Marcus Straße und Sandy Laube vom Remedy unterstützten die Helferschar des Lädchens bei der Ausgabe. „Wir spielen fast ausschließlich auf akustischen Instrumenten, verwenden keine Effekte und verstärken nur bei größerem Publikum über einen Pult“, verrät Woodpicker-Gründer Thomas Cinner.

Die nächste Möglichkeit, gut unterhalten werden und gleichzeitig ein soziales Projekt unterstützen zu können bietet sich am Samstag, 17. Juni, 14.30 Uhr im Einkaufszentrum Bieber-West an der Erich-Ollenhauer-Straße, wo Woodpicker auf Einladung des lokalen Bäckers auftritt.

Um den Bedürftigen durch Zukauf ein ausgewogenes Angebot unterbreiten zu können, bittet das “Lädchen” um Geldspenden auf das Spendenkonto des DRK Hausen mit dem Betreff “Spende Lebensmittel Lädchen” und der IBAN DE18 5019 0000 0000 9721 34. Spendenquittungen werden auf Wunsch gerne ausgestellt. Weitere Helferinnen und Helfer sind an der Essensausgabe oder im Büroteam willkommen und können sich informieren bei Bea Duttine-Eberhardt vom DRK unter Telefon 06104 73522 oder mit der E-Mail beatrix.duttine-eberhardt@rotkreuz.team .

Wer beim Einsammeln der Nahrungsmittel helfen möchte, kann sich gerne direkt bei Rudolf Schulz, Geschäftsführer der AWO Obertshausen, informieren unter Telefon 0171 2384866.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein