Dienstag, 16. Juli 2024
's BlättscheLokalesHopper-Konzept im Ostkreis optimiert

Hopper-Konzept im Ostkreis optimiert

Verlängerte Betriebszeiten und Anpassung der Bediengebiete

Mit Anfang Juli 2023 wird die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach mbH (kvgOF) den kvgOF Hopper im gesamten Kreis Offenbach als On-Demand-Shuttle einsetzen. Im Zuge dieser Gebietserweiterung vereinheitlicht die kvgOF zum 3. Juli das Betriebskonzept des Hopper auch in der Region Ost: Die kvgOF weitet die Betriebszeiten aus und stellt zugunsten einer besseren Verfügbarkeit in den drei Ostkreis-Kommunen die Verbindung zum Hanauer Hauptbahnhof und nach Klein-Auheim ein.

Fahrten nach Klein-Auheim ab 3. Juli eingestellt

„Weite Strecken binden die Fahrzeuge über einen langen Zeitraum“, erklärt Andreas Maatz, Geschäftsführer der kvgOF. „Das schränkt die Verfügbarkeit des Hopper für andere Fahrgäste erheblich ein. Das On-Demand-Shuttle soll jedoch ein ÖPNV-Angebot speziell für die Feinerschließung mit Fahrtenbündelung sein, um eine hohe Effizienz zu erzielen. Deswegen haben wir beschlossen, die Fahrten nach Hanau und Klein-Auheim einzustellen.“

Zudem wird das Angebot der Odenwaldbahn GE85/RB86 (Frankfurt – Hanau – Groß-Umstadt Wiebelsbach – Erbach) im Sommer 2023 ausgeweitet, was zu einer verbesserten Bedienung der Strecke Hanau – Mainhausen führt. Zusätzlich verkehrt in Klein-Auheim seit letztem Jahr der „Mainer“ als On-Demand-Service der Hanauer Straßenbahn GmbH mit Verbindung nach Hanau Hauptbahnhof.

Hopper am Wochenende rund um die Uhr

Die Bedienzeiten des Hopper sind ab 3. Juli von Montag bis Donnerstag sowie an Sonn- und Feiertagen von fünf Uhr morgens bis zwei Uhr nachts sowie freitags von fünf Uhr morgens durchgängig bis Sonntag zwei Uhr nachts.

 „Wir freuen uns für alle Früh- und Spätpendler und die Nachtschwärmer, dass der Hopper für die Fahrgäste nun täglich länger und am Wochenende sogar rund um die Uhr zur Verfügung steht,“ erklärt Seligenstadts Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Änderungen für Mainhausen und Hainburg

Weitere Änderungen beim On-Demand-Shuttle betreffen insbesondere Hainburg und Mainhausen. Hier wird der Hopper im Tagesverkehr von 5 Uhr bis 20 Uhr nur zwischen Hainburg und Seligenstadt bzw. zwischen Mainhausen und Seligenstadt verkehren, nicht mehr jedoch umsteigefrei zwischen Mainhausen und Hainburg. Auch dies dient der Effizienzsteigerung.

Hier sind mit den Buslinien OF-85, 58 und OF-86 sowie mit der Odenwaldbahn tagsüber alternative Verbindungen nach Seligenstadt vorhanden.

Weitere Informationen zum Hopper sind unter www.kvgOF-Hopper.de .

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

1 Kommentar

  1. Ist ja schön, wenn das Angebot der Vias ausgeweitet wird. Nur fällt sie ständig aus und in Klein-Auheim hält sie eh nur jedes 2. Mal – wenn es nicht vergessen wird.

    Und was genau der Mainer jetzt bringt um nach Hainburg zu kommen verstehe ich auch nicht so ganz.

    Kurzum: von Optimierung kann man leider nicht sprechen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein