Mittwoch, 24. April 2024
's BlättscheKruschelschubladeGut zu wissen„Becher(n) für den guten Zweck“

„Becher(n) für den guten Zweck“

Besucher des Konzert-Sommers spenden für Hospizdienst

Jeder Sommer geht einmal zu Ende. Das gilt auch für den Konzert-Sommer im Hanauer Amphitheater. Für die Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst hinterlässt dieser aber nicht nur viele Erinnerungen an schöne Konzertabende, sondern erneut eine stattliche Summe zu Gunsten der ambulanten Hospizarbeit: Bei der Aktion „Becher(n) für den guten Zweck“ sind erneut mehr als 15.000 Pfandbecher für den Hospizdienst in Trägerschaft des Caritas-Verbandes für den Main-Kinzig-Kreis gespendet worden.

„Wir freuen uns riesig über diese großartige Unterstützung“, stellt AGH-Leiterin Annette Böhmer-Seeliger fest. Seit der Premiere von „Becher(n) für den guten Zweck“ während des Konzert-Sommers 2017 habe sich der Bekanntheitsgrad der Aktion kontinuierlich erweitert.

Viele kennen diese inzwischen und unterstützen sie sehr gerne mit dem ein oder anderen leeren Getränkebecher.

Mehr als 100 ehrenamtliche Dienste bei 22 Veranstaltungen

„Der Kreis der regelmäßigen Unterstützer wird immer größer und das ist sehr schön“, fasst Böhmer zusammen. Dies gilt dabei längst nicht nur für die großzügigen Konzertbesucher, sondern auch für die freiwilligen Helfer, die während der insgesamt 22 Veranstaltungen an den gelben Tonnen Stellung bezogen haben.

Mehr als 100 ehrenamtliche Dienste wurden hierbei übernommen. Viele davon auch von Menschen, die selbst nicht als Hospizbegleiter aktiv sind, die Arbeit der AGH aber trotzdem gerne unterstützen, wie Böhmer-Seeliger berichtet.

Egal ob mit Dienst oder Becher-Spende: „Wir bedanken uns bei allen, die vor und hinter den Tonnen mitgeholfen haben, dass wieder so viele Becher für die gute Sache zusammengekommen sind“, fasst Meinrad Wösthoff mit Blick auf das tolle Ergebnis zusammen.

Seit Anfang des Jahres ist er der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst. Sein Einsatz bei „Becher(n) für den guten Zweck“ in diesem Jahr war somit für ihn eine Premiere. Besonders begeistert habe ihn die tolle Atmosphäre im Publikum.

Dieses Thema… begleitet uns alle lebenslang

Meinrad Wösthoff, Vorsitzender der AG Hospizdienst

„Die schwappt einfach auch auf uns über, die wir dort an unseren Tonnen stehen“, erklärt er. Mit so manchem Konzertbesucher komme man dabei auch ins Gespräch. Die positive Resonanz, die er immer wieder für die Arbeit der AGH erhalten habe, zeige ihm auch, dass es ein Thema sei, das vielen durch den Kopf gehe. Dieses im Rahmen der Konzerte und Veranstaltungen sichtbar zu machen, sei deshalb auch kein Widerspruch: „Dieses Thema passt eigentlich zu allem – es begleitet uns alle lebenslang.“

Dank an Veranstalter und Publikum mit Herz

Einen besonders herzlichen Dank richten Wösthoff und Böhmer-Seeliger deshalb auch in diesem Jahr wieder an den Veranstalter Shooter Promotions, Kegel Impuls Event Catering und die Stadt Hanau.

„Die Zusammenarbeit ist wirklich hervorragend und unsere Ehrenamtlichen wurden außerordentlich gut bei ihren Einsätzen begleitet.“

Ein Lob, das Dirk Eisermann von Shooter Promotions gerne zurück gibt: „Es ist einfach großartig auf diese Weise gemeinsam für den guten Zweck mitwirken zu können.“

Seit Beginn der Aktion sei hier etwas ganz Tolles herangewachsen, das auch von Seiten der Besucher gerne unterstützt werde.

„Wir als Veranstalter können nur die Türen öffnen, den Becher werfen die Besucher in die Tonne“, stellt er fest. Dass sie dies auch diesmal wieder gerne getan haben, zeigt ein Blick auf das Ergebnis.

Trotz etwas weniger Veranstaltungen ist die Summe der gespendeten Becher auf demselben Niveau wie im Vorjahr.

„Vielleicht können wir da im nächsten Jahr ja sogar noch etwas drauf legen“, hofft Eisermann.

Bereits jetzt arbeitet der Veranstalter daran, auch für das nächste Jahr wieder ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm für den Konzertsommer zusammenzustellen. Und auch die Ehrenamtlichen der Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst sind dann sicherlich gerne wieder mit dabei und freuen sich auf nette Gespräche und viele Becher für den guten Zweck.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein