Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Lokales Lokalpolitik Hainburg trauert um Karlheinz Jung

Hainburg trauert um Karlheinz Jung

Der gebürtige Hainstädter Karlheinz Jung war seit der Gebietsreform 1977 Mitglied der Gemeindevertretung Hainburg. Im Jahr 1976 – also fast zeitgleich mit der Gebietsreform – zog er mit seiner Familie von der Hainstädter Birkenstraße in den Südring nach Klein-Krotzenburg. Am vergangenen Dienstag, 27. Juli, verstarb Karlheinz Jung, teilte heute Bürgermeister Alexander Böhn mit.

In der spannenden Zeit nach der Gebietsreform und der Zusammenlegung zweier Ortschaften und zweier Gemeindevertretungen war Karlheinz Jung Mitglied in der Gemeindevertretung und von 1985 bis 1987 Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion. Am 30. März 1987 wurde er einstimmig zum Nachfolger des verstorbenen Ludwig Schwab als Vorsitzender der Gemeindevertretung gewählt.

In seiner damaligen Antrittsrede stellte er fest, dass er sowohl eine Würde als auch eine Bürde übernommen habe, nämlich im Geist von Ludwig Schwab seine Amtsgeschäfte zu betreiben. So füllte er auch in seiner souveränen Art bis zu seinem Ausscheiden aus der Gemeindevertretung im Februar des Jahres 1997 die Funktion des Ersten Bürgers aus.

Diese Position übte er stets parteipolitisch neutral aus entsprechend den Bestimmungen der Hessischen Gemeindeordnung. Zudem wurde Karlheinz Jung im Jahre 1992 der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen.

Nach seinem Ausscheiden aus der Gemeindevertretung war Karlheinz Jung noch viele Jahre als Kreistagsabgeordneter in verantwortungsvoller Stelle tätig und konnte sich auch hier zum Wohl der Gemeinde Hainburg vorbildlich einsetzen.

Die Gemeinde Hainburg und die CDU Hainburg verliert mit Karlheinz Jung einen aufrechten Demokraten.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein