Freitag, 1. März 2024
's BlättscheLokalesDie Hürde übersprungen

Die Hürde übersprungen

Laura Schulz will Arbeit im Hessischen Landtag bereichern

Ein voller Erfolg für Laura Schulz war ihr Infostand vor dem Rewe an der Beethovenstraße in Obertshausen.

Die Wahlkreiskandidatin der Freie Wähler Hessen und ihre Stellvertreterin Petra Schneider aus Mühlheim sammelten die noch fehlenden Unterschriften ein, die zur Zulassung als Kandidatin zur hessischen Landtagswahl erforderlich sind.

50, mit Namen, Anschrift und Autogramm ausgefüllte Unterstützungsblätter schreibt das hessische Wahlgesetz vor, ehe die Kandidatur als Wahlkreiskandidatin zur Landtagswahl am Sonntag, 8. Oktober, genehmigt wird.

Mit dem zusätzlichen Listenplatz 2 der Freie Wähler Hessen hat Laura Schulz somit gute Chancen, ab Herbst die Arbeit im Hessischen Landtag mit innovativen Ideen bereichern zu können. „Jetzt kann ich mit meinem Wahlkampf durchstarten“, freut sich die 28-jährige aus Obertshausen, nachdem der letzte Kugelschreiber-Schwung auf dem 50. Formular ausgeführt war.

Darüber hinaus kam Laura Schulz am Infostand mit zahlreichen Bürgern ins Gespräch und konnte ihnen die Schwerpunkte und Ziele ihrer politischen Arbeit vorstellen. Insbesondere die Themen bezahlbarer Wohnraum, fehlende Kitaplätze und Ausbau der Nachmittagsbetreuung an Grundschulen, aber auch praktikable Lösungen für das wachsende Problem maroder Brücken, liegen ihr am Herzen.

„Das Land muss die Kommunen ausreichend finanziell unterstützen, um diese Mammutaufgaben im Sinne der vor Ort lebenden Menschen gut bewältigen zu können“, sieht Laura Schulz großen Handlungsbedarf in Wiesbaden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein