Mittwoch, 24. April 2024
's BlättscheLokalesPolizeiAcht Bus-Fahrgäste bei Unfallflucht verletzt

Acht Bus-Fahrgäste bei Unfallflucht verletzt

Polizei bittet Unfallzeugen um Hinweise

Infolge einer Gefahrenbremsung eines Linienbusses haben sich am Montagnachmittag in Hanau acht Fahrgäste Verletzungen zugezogen.

Dem vorausgegangen war offenbar ein Vorfahrtsverstoß eines 35-Jährigen, so die bisherigen Erkenntnisse der Polizei.

Dieser war gegen 16.50 Uhr mit seinem Ford auf der Eberhardstraße in Hanau in Richtung Nordstraße unterwegs.

An der dortigen Kreuzung soll er anschließend die Vorfahrt des in Richtung Freiheitsplatz fahrenden Linienbusses missachtet haben, sodass der 30-jährige Busfahrer stark bremsen musste, wodurch ein Zusammenstoß beider Fahrzeuge verhindert werden konnte.

Acht Fahrgäste im Alter von 19 bis 68 Jahren (sieben Frauen und ein Mann) erlitten durch das Bremsmanöver teils schwere Verletzungen in Form von Prellungen und Schnittwunden, unter anderem aufgrund einer gebrochenen Trennscheibe im Innenraum des Busses. Sieben von ihnen wurden zwecks weiterer Behandlung in naheliegende Krankenhäuser verbracht.

Der 35-Jährige soll mit seinem blauen Transit anschließend zunächst in Richtung “Im Schlosshof” davongefahren sein, er kam jedoch kurz darauf zurück. Trotz seiner Rückkehr zur Unfallstelle wird gegen den Hammersbacher nun wegen Verdachts der Unfallflucht ermittelt.

Die Unfallfluchtermittler suchen nun weitere Unfallzeugen, die gebeten werden, sich unter der Rufnummer 06183 – 91155-0 zu melden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein