Samstag, 13. April 2024
's BlättscheLokalesPolizeiErmittlungserfolg im Bereich des organisierten Rauschgifthandels

Ermittlungserfolg im Bereich des organisierten Rauschgifthandels

26-Jähriger und 23-Jährige in JVA

Die Staatsanwaltschaft Hanau und das Polizeipräsidium Südosthessen haben nach mehrmonatigen Ermittlungen einen großen Erfolg gegen den bandenmäßigen und organisierten Rauschgifthandel erzielt.

Nach Entschlüsselung von kryptierten Chats wurden durch das ZK 32 des Polizeipräsidiums Südosthessen (Bandenkriminalität) am frühen Morgen des 6. April mehrere Wohnungen durchsucht und hierbei auch zwei mit Haftbefehl gesuchte Beschuldigte festgenommen.

Das umfangreiche Ermittlungsverfahren umfasst zum jetzigen Zeitpunkt 37 Straftaten, überwiegend wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nichtgeringer Menge. Es richtet sich gegen die beiden Festgenommenen sowie gegen drei weitere Personen im Alter von 25, 35 und 47 Jahren.

Im Rahmen der Durchsuchungen fanden die Beamtinnen und Beamten rund 63 Kilogramm Marihuana, vier Marihuanapflanzen, etwa 3,5 Kilogramm Haschisch, 10,5 Kilogramm Amphetamine, circa 18 Liter THC-Sirup, etwa 500 Gramm verkaufsfertige Pilze, mehrere Gramm Kokain, diverse Aufzuchtutensilien, elektronische Beweismittel sowie Bargeld im mittleren fünfstelligen Bereich.

Der 26-Jährige und die 23-Jährige wurden noch am Donnerstag (6. April) beim Amtsgericht in Hanau vorgeführt. Nachdem die Haftbefehle verkündet worden waren, wurden die beiden in eine Justizvollzugsanstalt (JVA) gebracht.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein