Samstag, 2. März 2024
's BlättscheLokalesPolizeiMit 4,98 Promille im ICE unterwegs

Mit 4,98 Promille im ICE unterwegs

Bundespolizei nahm 28-Jährigen in Hanau in Empfang

Mit einer Atemalkoholkonzentration von 4,98 Promille sorgte heute Morgen ein 28-jähriger Mann bei der Bundespolizei im Hanauer Hauptbahnhof für Erstaunen.

Ohne gültigen Fahrschein war der junge Mann mit einem ICE von Frankfurt am Main nach Hanau unterwegs, als er kurz vor Hanau vom Zugbegleitpersonal nach seinem Fahrschein gefragt wurde.

Da er keinen hatte, sich auch nicht ausweisen konnte und offenbar auch unter Alkoholeinfluss stand, bat der Zugchef die Bundespolizei um Unterstützung.

Als der ICE gegen 5.30 Uhr im Hanauer Hauptbahnhof einfuhr, nahm den Mann eine Streife der Bundespolizei in Empfang.

Da der 28-Jährige keine Ausfallerscheinungen zeigte, sicher laufen konnte und den Fragen und Anweisungen der Beamten ohne größere Probleme folgen konnte, ging es zur Wache, wo er einem freiwilligen Alkoholtest zustimmte.

Für Erstaunen sorgte dann das Ergebnis, als das Testgerät einen Wert von stolzen 4,98 Promille zeigte.

Nach Feststellung seiner Personalien und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Erschleichen von Leistungen wurde er wieder entlassen.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein